Wir machen den Weg frei

   
Anmelden
Raiffeisen

stadtlounge

stadtlounge Im Frühjahr 2005 wurde mit dem Neubau an der Schreinerstrasse 6 die letzte Etappe der Raiffeisen-Überbauung fertig gestellt und damit auch die Bautätigkeit von Raiffeisen Schweiz im Zentrum von St. Gallen beendet. Zum Abschluss dieser städtebaulich sorgfältig gestalteten Überbauung wollte man die Aussenräume neu gestalten. Zu diesem Zweck wurde ein Studienauftrag mit dem Ziel durchgeführt, innovative Gestaltungsideen für den Aussenraum zu entwerfen. Die Identität des neuen Quartiers sollte gestärkt und eine gute Eingliederung als Einheit in einem städtischen Gesamtgefüge ermöglicht werden.

stadtlounge als Siegerprojekt

Das Projekt stadtlounge der Arbeitsgemeinschaft Pipilotti Rist und Carlos Martinez überzeugte damals die Jury sowie die verantwortlichen Gremien von Raiffeisen Schweiz und der Stadtverwaltung St. Gallen. Der Entwurf stellt einen hoch innovativen und orginellen Beitrag dar, welcher mit seiner Radikalität eine neue Identität mit hoher Aufenthaltsqualität schafft. In die stadtlounge wird dabei ein Teppich über die Freiräume des ansonsten ziemlich zerklüfteten Quartiers gelegt. Sie soll nach Vorstellung des Projektverfassers eine Zone des Verweilens und Begegnens mit einer leicht ironisch anmutenden Atmosphäre schaffen.

Die Lounge, in Form eines öffentlichen Wohnzimmers realisiert, wurde in einzelne Bereiche mit unterschiedlichen Raumthemen wie "Cafe", "Relax-Lounge", "Business-Lounge" etc. gegliedert. Das Konzept wurde konsequent bis zu den schwebenden Leuchtkörpern – mit zeitlich unterschiedlichen Lichtwirkungen – umgesetzt. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass die stadtlounge das einmalige Potenzial besitzt, dem Ort, Raiffeisen Schweiz und der Stadt St. Gallen ein Image zu geben, dieses Quartier entscheidend aufzuwerten und ihm eine sinnliche und emotionale Qualität zu geben.

Die Beleuchtung der stadtlounge gewinnt den City-People-Light-Award 2008