Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch

Portrait / Geschichte

Drucken

Die Geschichte der Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch

Darlehenskassenverein Allschwil

Der 29. Dezember 1907 war ein Sonntag. Offensichtlich genau der richtige Wochentag, um eine Institution zu gründen, die auch noch 100 Jahre später ein erfolgreiches, attraktives und modernes Bankmodell ist.
Bestimmt haben die 29 Allschwiler Mannen, die sich vor 100 Jahren am Nachmittag im Gasthof zum Rössli trafen, nicht an Jubiläumsfeierlichkeiten gedacht. Sondern sie suchten einen Weg, den wirtschaftlichen Nöten des Alltages mit einer erfolgsträchtigen Strategie zu begegnen. Oder ganz einfach: Durch Solidarität und zielgerichtete Selbsthilfe-Aktionen Geldmittel bereitzustellen, welche die Mitglieder der Dorfgemeinschaft als kurzfristige Betriebsdarlehen oder Hypotheken so dringend benötigte.

Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch

Das ist aus dem Darlehenskassenverein Allschwil geworden … Natürlich viel mehr als das, wie wir alle wissen. Der lange, spannende Weg vom Jahresende 1907 bis ins Jubiläumsjahr 2008 wird in der von Dr. H.-P. Farner verfassten Chronik ausführlich beschrieben. Sie schildert alle wichtigen Entwicklungsschritte, sie handelt von Zahlen und Bilanzen, von Höhen und Tiefen und natürlich von den Menschen in den beiden Dörfern Allschwil und Schönenbuch.

Die Chronik 100 Jahre Dorfbank Allschwil von Dr. Hans-Peter Farner ist bei unserer Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch erhältlich.

Bankgebäude Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch

Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch