Deviseninstrumente

Devisenkassageschäft

Drucken

Wenn Sie Forderungen in ausländischer Währung begleichen oder kurzfristige Kursschwankungen ausnutzen wollen, eignet sich das Devisenkassageschäft als Instrument zur Risikobewirtschaftung.

Flexibilität dank Devisenkassageschäften

Mit einem Kassageschäft lässt sich eine Währung sofort in eine andere wechseln. Die Devisen werden mit Valuta ein oder zwei Arbeitstage nach Geschäftsabschluss verbucht. Im Gegensatz zu Devisentermingeschäften können mit Kassageschäften Kursschwankungen flexibler ausgenutzt werden.

 

Welche Vorteile bietet ein Kassageschäft?

  • Flexibel
    Sie können mit Kassageschäften kurzfristige Kursschwankungen ausnutzen und flexibel reagieren.
  • Abgesichert
    Mit einem Kassageschäft sichern Sie eingegangene oder fällige Fremdwährungszahlungen gegen Wechselkursrisiken umgehend ab.

 

Wie können Sie ein Kassageschäft tätigen?

Sie teilen Ihrem Raiffeisen Berater mit, welche Währung Sie auf welchen Zeitpunkt kaufen oder verkaufen möchten. Aufgrund dieser Angaben wird er Ihnen den Wechselkurs mitteilen. Danach wird das Geschäft getätigt und in Bankwerktagen verbucht. 

Welche Voraussetzungen braucht es für ein Kassageschäft?

Voraussetzung für den Abschluss eines Devisenkassageschäfts sind entsprechende Währungskonten und das notwendige Guthaben. Beim Kassageschäft gibt es keinen Mindestbetrag und es müssen keine Sicherheiten hinterlegt werden, da die entsprechenden Beträge sofort gutgeschrieben bzw. belastet werden.