Hypothekarmodelle und Zinsen

Alles zum SARON

Drucken

Die Tage des Libor-Zinssatzes sind gezählt. Die britische Finanzmarktaufsicht ermittelt den Libor nur noch bis Ende des Jahres 2021. Dem Hypothekenmarkt in der Schweiz steht damit eine wichtige Änderung bevor. Raiffeisen hat sich für die Umstellung gewappnet und bietet Hypotheken auf Basis des SARON an.
 

Das Wichtigste zum SARON

  • SARON bedeutet Swiss Average Rate Overnight. Er ist also ein Durchschnittszinssatz der von den Finanzinstituten in der Schweiz für eine Nacht getätigten Ausleihungen.
  • Der SARON-Zinssatz basiert auf tatsächlichen Transaktionen am Schweizer Geldmarkt.
  • Raiffeisen bietet SARON-Produkte an, deren Zins auf Basis des SARON-Zinssatzes berechnet wird.
  • Der täglich aufgezinste SARON (SARON compounded) gilt als Grundlage für die Berechnung des SARON-Zinssatzes bei Raiffeisen.
  • Da der SARON-Zinssatz erst im Nachhinein berechnet wird, ist auch der Zins für die SARON-Produkte von Raiffeisen erst am Zinstermin bekannt.

Was steckt hinter dem SARON?

Der SARON ist ein seit 2009 von der Börsenbetreiberin SIX (Swiss Exchange) berechneter und publizierter Referenzzinssatz, der täglich aufgrund von tatsächlichen Transaktionen am Schweizer Geldmarkt ermittelt und jeweils direkt nach Handelsschluss berechnet wird. Der SARON als Referenzzins ist damit fairer, robuster transparenter und weniger manipulationsanfällig als der Libor.

Im Gegensatz zum Libor, welcher in fünf Währungen (CHF, EUR, GBP, JPY, USD) verfügbar war, ist der SARON lediglich die Alternative zum CHF-Libor. Die Libor Finanzierungen in Fremdwährungen werden nach Einschätzung ebenfalls bis Ende 2021 durch einen alternativen Referenzzinssatz ersetzt werden.

 

Wie und wann wird der SARON-Zinssatz berechnet?

Die SIX berechnet täglich den Durchschnitts-Zinssatz der von den Finanzinstituten in der Schweiz getätigten Geschäfte. Dieser SARON-Satz wird von der SIX jeweils um 18:00 Uhr publiziert. Die Zinsberechnung beim SARON erfolgt auf Basis der einzelnen SARON-Tagessätze. Der täglich durch die SIX neu festgesetzte SARON-Tagessatz wird dabei während der Dauer der Zinsperiode mit Zinseszins aufgezinst.

Der Zinssatz für die nächste Zinsperiode ist zum Zeitpunkt des Abschlusses noch nicht bekannt, sondern erst am Ende der Zinsperiode. Der täglich aufgezinste SARON (SARON compounded) gilt als Grundlage für die Berechnung des SARON-Zinssatzes bei Raiffeisen. Dieses Vorgehen entspricht der Empfehlung der Nationalen Arbeitsgruppe für Referenzzinssätze (NAG) der Schweizerischen Nationalbank (SNB).

Den täglichen SARON-Satz finden Sie unter Hypothekarmodelle und Zinsen sowie auf www.six-group.com.

 

Welche SARON-Produkte bietet Raiffeisen für Privatkunden an?

Raiffeisen bietet seit April 2020 eine SARON Flex-Hypothek an.

 

Alle Informationen rund um die Ablösung des CHF –Libors

Zinsentwicklung

Die untenstehende Grafik zeigt die Zinsentwicklung des täglichen SARON-Zinssatzes seit September 2009 und den Zinssatz des 6-Monats-Libor in Schweizer Franken seit 2000.

Quelle: Raiffeisen Schweiz

Quelle: Raiffeisen Schweiz

Weitere Informationen zum Thema SARON

 

Sie haben weitere Fragen zum Thema? Ihr Kundenberater ist gerne für Sie da. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!