Zur Übersicht

Anlegen ist eine Typenfrage

01.06.2017 |
  • Wirtschaft

Von attraktiven Renditen träumen alle Anleger, die ihr Geld nicht im Safe, unter der Matratze oder auf dem Sparkonto parkieren wollen. Der Attraktivitätsbegriff wird indes von jedem Individuum anders interpretiert. Hier treibt die Abenteuerlust mit Fokus auf den schnellen Gewinn an, dort eher die Vor- und Weitsicht. Ein Kurzbeschrieb der wichtigsten Anlegertypen.

Wenn nichts mehr geht, geht ja immer noch Lotto spielen oder ins Kasino gehen. Wer mit einer derartigen Einstellung durchs Leben schreitet, tut dies auf dünnem Eis. Ein Scheitern ist früher oder später programmiert. Blindes Risiko ohne jegliche Absicherung ist keine Finanzstrategie, die diesen Namen verdient hätte.

Nicolas Samyn, Leiter Investment Solutions bei Raiffeisen Schweiz
Nicolas Samyn, Leiter Investment Solutions bei Raiffeisen Schweiz

Auch beim Geld anlegen kann man das Risiko je nach gewählter Strategie mehr oder weniger strapazieren. Eine gewisse Bereitschaft dazu ist bei zahlreichen Anlegern durchaus vorhanden. Zwar wählen laut Nicolas Samyn, Leiter Investment Solutions bei Raiffeisen Schweiz, rund 80 Prozent der Raiffeisen-Anlagekunden eine der drei eher defensiveren Strategien «Sicherheit», «Ertrag» und «Ausgewogen» (Erklärung siehe unten). In den letzten Jahren habe indes ein Trend eher weg vom ganz konservativen Sicherheitsprofil stattgefunden. «Viele Kunden und Berater haben realisiert, dass mit einem Obligationen-Anteil von 95 Prozent im Portfolio kaum Renditen erzielt werden können», erklärt Samyn.

Welcher Anlegertyp sind Sie?

Typ 1: Sicherheit «Hauptsache kein Verlust»

Der Erhalt Ihrer Vermögenswerte steht für Sie im Vordergrund. Daher sollten Sie hauptsächlich in Anlageformen mit wenig Risiko investieren. Von Aktienfonds und anderen riskanten Wertpapieren lassen Sie schön die Finger. Denn ein schneller Geldsegen hat bei Ihnen keine Priorität. Dafür müssen Sie auch keine gravierenden Verluste befürchten. Sie möchten eher einen kleinen Zustupf für den geplanten Hauskauf oder Ihren bevorstehenden Ruhestand ansparen. Die für Ihren Typ idealen Anlagen erzielen ein kontinuierliches Einkommen und unterliegen nur geringen Schwankungen. 

 

Typ 2: Ertrag «Kleiner Zustupf willkommen»

Sie haben ein geregeltes Einkommen aus Ihrer Erwerbstätigkeit und möchten dieses im kleinen Umfang durch Kapitalgewinne und Dividendenerträge aufbessern. Geringe Wertschwankungen Ihres Vermögens nehmen Sie dabei in Kauf, solange diese wirklich gering bleiben. Wenn Sie relativ kurzfristig für ein neues Auto oder eine Küche sparen, sollten Sie Anlageformen mit wenig Risiko wählen. Bei einem langfristig geplanten Wohnungskauf können Sie durchaus mehr Risiko eingehen und sich zum Beispiel die Investition in einen Aktienfonds überlegen. Grundsätzlich macht es für Sie jedoch Sinn, eher mehr als die Hälfte Ihres Portfolios mit Obligationen zu bestreiten.

 

Typ 3: Ausgewogen «Mittelklasse auch beim Risiko»

Sie setzen auf regelmässige Zins- und Dividendenerträge sowie Kapitalgewinne auf einem ansprechenden Niveau, um ihr Vermögen nachhaltig zu steigern. Damit Sie dieses Ziel erreichen können, sollten Sie den Aktienanteil in Ihrem Portfolio jenem der Obligationen in etwa gleichsetzen. Dies hat zur Folge, dass Sie mit möglichen Wertschwankungen leben müssen und sich in einen mittleren Risikobereich begeben. Es empfiehlt sich für Sie ein Anlagehorizont von mindestens sieben Jahren. Denn die von Ihnen angestrebten Renditen sind mit kurzfristigen Investitionen eher schwierig zu erreichen.

 

Typ 4: Wachstum «Es darf ruhig etwas mehr sein»

Für Sie steht der Vermögenszuwachs durch Kapitalgewinne eindeutig im Vordergrund. Ergänzt werden soll dieser im kleineren Umfang durch regelmässige Zins- und Dividendenerträge. Sie setzen überwiegend auf Aktien, die in Ihrem Portfolio gegen zwei Drittel ausmachen. Grössere Wertschwankungen müssen Sie billigend in Kauf nehmen und auch mit einem erhöhten Risiko leben, dass das Pendel kurzfristig auch mal gegen unten ausschlägt. Deshalb sollten Sie einen Anlagehorizont von über zehn Jahren ins Auge fassen.

 

Typ 5: Aktien «Nahe an den Maximalgewinn heran»

Sie streben beim Anlegen primär ein Ziel an: die höchstmögliche Wertentwicklung. Sie wollen Ihr Vermögen durch satte Kapitalgewinne langfristig vergrössern und setzen dafür fast ausschliesslich auf Aktien. Die damit verbundenen Risiken sind Ihnen bekannt. Sie sind aber in der Lage, diese zu tragen und zu ertragen. Erhebliche Wertschwankungen lassen Sie einigermassen kalt, weil Sie den Atem haben, um beharrlich auf Ihr Endziel hinzuarbeiten respektive zu warten. Empfohlen ist für Ihren Typ ein Anlagehorizont von über 15 Jahren.

 

 

Je nach Typ – der richtige Tipp!

Für jeden Anlegertyp bietet Raiffeisen passende Anlagelösungen. Diverse unterschiedlich gewichtete Strategiefonds sind zum Beispiel innerhalb der «Global Invest» Linie zusammengefasst, die ein breites Spektrum abdeckt. Anleger mit einem speziellen Flair für Nachhaltigkeit ziehen allenfalls einen Strategiefonds aus der «Pension Invest» Linie in Betracht. Selbstverständlich lassen sich in Absprache mit unseren Beratern auch jederzeit ganz individuelle Anlagelösungen für jedes Bedürfnis zusammenstellen.