Zur Übersicht

Genossenschaften: hip oder vorbei?

10.06.2016 |
  • Gesellschaft

Genossenschaften sind fortschrittlich. Genossenschaften sind verstaubt. Ob hip oder vorbei: Unser Reporter Patrick Ilg war in Zürich unterwegs und hat dazu einige Stimmen eingefangen. Und uns interessiert auch Ihre Meinung zu Genossenschaften. Voten Sie mit!

 Vera Eschmann und Jiyan Schmidiger
Vera Eschmann und Jiyan Schmidiger

Vera Eschmann, 16, Oberrieden und Jiyan Schmidiger, 16, Hombrechtikon:

Wir finden es schön, wenn nicht jeder für sich selbst schaut und jeder sich einbringen kann. Aber wenn wir selber in einer Genossenschaft wären… an die GV würden wir ganz ehrlich wohl doch nicht gehen.

Breno Barbosa Cirino
Breno Barbosa Cirino

Breno Barbosa Cirino, 29, Zürich:

Jeder hat eine Stimme, das finde ich up to date. Nur im Dialog kann die beste Lösung herausgefunden werden. Es kann nicht sein, dass einfach jemand bestimmt, was für alle anderen das Beste ist.

 Familie Träxler
Familie Träxler

Familie Träxler, Zürich:

Der Idealismus ist modern. Die Genossenschaft hat aber schon etwas einen altmodischen verstaubten Geschmack. Persönlich finde ich es aber sicher einen guten Ansatz.

 Gian Wyss
Gian Wyss

Gian Wyss, 21, Zürich:

Genossenschaften sind eine sinnvolle Sache. Mir gefallen hauptsächlich die sozialen Aspekte dahinter. Aber ob das gerade bei grossen Genossenschaften auch immer gelebt wird, ist eine andere Frage.