Zur Übersicht

Rückblick IGT 2016

03.10.2016 |
  • Gesellschaft

Glaubwürdigkeit, Nachhaltigkeit, Nähe und Unternehmertum. Die zentralen Werte von Raiffeisen sind die Werte der Genossenschaft. Die Genossenschaftstagung IGT 2016, die Mitte September in Luzern stattfand, hat dies eindrücklich gezeigt.

Rund 1‘000 Teilnehmende aus Wirtschaft und Wissenschaft an drei Tagen fanden sich für die Genossenschaftstagung in Luzern ein. In zahlreichen Workshops und Referaten gingen sie der Frage der Identität und des Wachstums von Genossenschaftsunternehmen auf den Grund.

Dialog ist zentral

Doch woher kommt dieses Vertrauen? Fragt man die Menschen, was ihnen zum Thema «Genossenschaft» spontan in den Sinn kommt, fällt eine Antwort häufiger als andere: «Beteiligung und Mitsprache». Genossenschaften ermöglichen Partizipation und man nimmt sie ernst. Die Führungsriege von Genossenschaftsunternehmen versteckt sich nicht in der Konzernzentrale, sie bewegt sich unter den Mitgliedern. Dialog ist zentral und damit Kern der genossenschaftlichen Identität.

 

Wachstumspotential dank Mitglieder

An der Tagung hat sich gezeigt: Das Vertrauen und die Partizipation der Mitglieder eröffnen Genossenschaftsunternehmen ein grosses Wachstumspotential. – Dass Genossenschaftsunternehmen regional verwurzelt und nah bei den Mitgliedern sind. Daraus ergibt sich ein grosses Innovationspotential, das durch – zunehmend auch digitale – Partizipationskanäle angezapft wird.

Mit der Digitalisierung und der Veränderung des Kundenverhaltens stehen Genossenschaften heute vor grossen Herausforderungen. Die Zukunft – so das Fazit der Tagung – bietet jedoch auch viele Chancen. Als Genossenschaft heben sie sich von der Konkurrenz ab und differenzieren sich wirksam.