Zur Übersicht

Stefan Jeker! Wer bist du und was ist dein Auftrag beim RAI Lab?

19.03.2018 |
  • Innovation

Die Digitalisierung treibt auch Raiffeisen an, sich stetig weiter zu entwickeln. «Wohin führt uns die Entwicklungsreise? Und wie reagieren wir frühzeitig auf bevorstehende Veränderungen?» sind wichtige Fragen, die Stefan Jeker und sein Team begleiten. Im Video beschreibt er den vielschichtigen Auftrag vom RAI Lab und wie er den Innovationsprozess innerhalb von Raiffeisen für alle Mitarbeitenden zugänglich gemacht und verankert hat.

Wer bist du?

Mein Name ist Stefan Jeker. Ich leite das RAI Lab und arbeite seit Jahren bei Raiffeisen. Mein Werdegang hat mit einer Banking-Ausbildung gestartet. Danach habe ich zwei internationale Startups mit aufgebaut. Bei Raiffeisen leitete ich in der Vergangenheit Entwickler Einheiten und verantwortete als Leiter elektronische Kanäle alle digitalen Angebote von Raiffeisen auf IT Seite (E-Banking, Web, Intranet …). Die Faszination für den technologischen Wandel hat meinen Werdegang geprägt. Technologie und Menschen: Beides im digitalen Wandel zu begleiten und Mehrwert zu schaffen, treibt mich an!

 

Was macht das RAI Lab?

Das RAI Lab ist das hauseigene Innovationslabor. Wir sind die Impulsgeber für Innovationen und neue Geschäftsmodelle. Im RAI Lab arbeiten heute sieben Leute. Wir haben unterschiedliche Werdegänge und Ausbildungen im Team – dadurch fällt es uns leichter, auf Ideen und Trends aus unterschiedlichen Perspektiven zu schauen und Chancen für Raiffeisen abzuleiten.

 

Wie lautet Euer Auftrag?

Das RAI Lab hat vier Hauptaufträge – Ideen entwickeln ist einer davon.

  • Accelerator: Wir führen einen Innovations-Prozess um jeder Idee dieselben Chancen zu gewährleisten. Diesen Prozess füllen wir auch mit Ideen aus dem Lab.

  • New Business: Wir fokussieren auf neue Geschäftsmodelle, um herauszufinden, womit wir in Zukunft auch Geld verdienen können

  • Innovation Enabler: Wir stellen Gefässe zur Verfügung, damit Mitarbeitende von Raiffeisen Innovation erleben und mitgestalten können.

  • Verticals & Network: Wir verfolgen aktiv Trends und leiten die Relevanz ab. Zusätzlich pflegen wir ein Netzwerk zu Innovatoren und Organisationen, welche Innovationen eine Gestalt geben.

 

Warum braucht es das RAI Lab?

Wir befinden uns in einer Zeit, in der unglaublich viele Veränderungen stattfinden. Ich glaube, es ist extrem wichtig für eine finanzstarke Organisation, sich früh Gedanken zu machen, wo die Entwicklungsreise hingehen soll. Hier setzt das RAI Lab an. Mit Mut und Tatkraft probieren wir neue Dinge aus und experimentieren.

 

Und wenn die Idee funktioniert und zum Geschäftsmodell umgesetzt wird? Wie geht es dann weiter?

Wenn sich Ideen im Rahmen der Experimente bewähren und echte Chancen für Raiffeisen darstellen, dann entscheidet die Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz, welche Ideen final umgesetzt werden. Als Impulsgeber übergibt das RAI Lab dann diese Ideen oder die Arbeit wird abgebrochen.