Mit einer erneuerbaren Heizung sparen Sie Geld!

Wärmepumpen, Holzpellets- und Fernwärmeheizungen sind langfristig günstiger als Öl- oder Gasheizungen. Mit erneuerbaren Heizsystemen können Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer wie Skirennfahrer Daniel Albrecht Geld sparen. Zwar sind Öl- und Gasheizungen in der Anschaffung oft günstiger als erneuerbare Heizsysteme. Wenn man aber die Betriebskosten miteinrechnet, sind erneuerbare Systeme bereits nach wenigen Jahren finanziell attraktiver.

Die Abbildung zeigt die Energie- und Betriebskosten der verschiedenen Heizsysteme pro Jahr.

Einen neuen fossilen Brennkessel im Eigenheim zu installieren scheint die einfachste und günstigste Lösung für den Heizungsersatz. Wenn man die Systeme aber im Hinblick auf ihre Lebensdauer vergleicht, zeigt sich ein anderes Bild. Die Anschaffungskosten für erneuerbaren Heizsystemen sind in der Regel höher, dafür sind diese im Betrieb sehr kostenschonend.

Wenn beispielsweise in einem 170m2 grossem, fossil beheizten Eigenheim der jährliche Ölverbrauch bei 2'500 Liter liegt, kostet dies die darin wohnende Familie ca. CHF 3'500.- pro Jahr. Wird das gleiche Gebäude mit einer Wärmepumpe beheizt, liegen die Kosten nur noch bei CHF 1'304 pro Jahr – also 2/3 günstiger. Mit unserem Kostenbeispiel erhalten Sie einen ersten Überblick, wie sich dies mit den verschiedenen Systemen verhält:

Kostenvergleich zwischen verschiedenen Heizsystemen 

Beispiel: Familie M. wohnt in Bern in einem Haus mit 170m2. Das Haus wird aktuell mit Heizöl gewärmt und verbraucht 2'500 Liter Heizöl im Jahr. Familie M. muss 2021 eine neue Heizung installieren. Wie würde die Bilanz mit erneuerbaren Energien aussehen? 

Heizsystem Einmalige Investitionskosten Energie- und Betriebskosten pro Jahr Gesamtkosten in 20 Jahren Finanzielle EInsparung ggü. fossilen Systemen
Heizöl CHF 20'000 CHF 3'566 CHF 86'313  
Wärmepumpe –Erdwärme CHF 50'000 CHF 1'304 CHF 76'085 12%
Wärmepumpe –Luft  CHF 25'000 CHF 1'593 CHF 56'856 35%
Holzpellets CHF 25'000 CHF 2'348 CHF 71'966 17%
Fernwärme CHF 10'530 CHF 3'452 CHF 79'570 8%

 

 

Ob neben dem Heizungsersatz noch weitere Sanierungsmassnahmen das Zuhause energetisch auf Vordermann bringen können, erfahren Sie beim Erstellen des GEAK® Plus. So können Sie zum Beispiel mit einer besseren Wärmedämmung und dichteren Fenstern bis zu 60% Heizkosten sparen. Eine solche Gesamtschau vermeidet, unnötige und wenig effiziente Umbauten.

Durch eine frühzeitige Planung wird die Voraussetzung geschaffen, dass auch grössere Investitionen finanziell getätigt werden können. Denn eine Energiestrategie und die Transformation hin zu erneuerbaren Energien benötigt oftmals höhere Anfangsinvestitionen. Solche Investitionen werden oft nicht getätigt. Die Lösung dafür ist, dass man nicht erst dann reagiert, wenn die Heizung ausfällt, sondern bereits früh das Thema mit einem Experten aufnimmt, alle Zustände der Gebäudeteile beurteilen lässt und so eine langfristige Erneuerungsplanung erstellt. So können Sanierungsmassnahmen frühzeitig geplant werden und man hat zu diesem Zeitpunkt noch verschiedene Möglichkeiten, die Sanierung zu finanzieren. Es muss nicht unbedingt ein Kredit aufgenommen werden, sondern kann auch längerfristig angespart werden, steuerlich abgestimmt und Fördermittel beantragt werden.