Was ist der GEAK®?

Der GEAK® gibt Auskunft über den Sanierungsbedarf eines Gebäudes und gilt als Energieausweis einer Liegenschaft. Er ermittelt den IST-Zustand einer Liegenschaft nach gesetzlichen Vorgaben und weist das Renovationspotenzial von Gebäudehülle und Anlagetechnik aus. Zudem enthält der umfassendere Beratungsbericht GEAK® Plus Informationen zu Fördergeldern und Sanierungskosten.

Der offizielle Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK®) dient seit 2009 schweizweit einheitlich zur energetischen Klassifizierung von Gebäuden. Der GEAK® kann nur von zertifizierten GEAK®-Experten ausgestellt werden. Der klassische Energieausweis umfasst eine vierseitige Ist-Analyse. Das Dokument gibt Ihnen Auskunft über den energetischen Ist-Zustand Ihres Gebäudes und informiert Sie zur Energieeffizienz in Bezug auf:

  • die Gebäudehülle,
  • die Technik und
  • die elektrischen Einrichtungen.

Ergänzend dazu gibt es das Angebot GEAK® Plus, welches einen Massnahmenkatalog mit konkreten Sanierungsvorschlägen enthält.

Bislang steht es Hauseigentümern grundsätzlich frei, einen Gebäudeenergieausweis zu beauftragen. In einigen Kantonen, wie z. B. in Freiburg, ist der GEAK® jedoch bereits obligatorisch für Neubauten und bei Handänderungen. Für die Beantragung grösserer Fördergelder ist der ausführlichere GEAK® Plus aber in vielen Kantonen bereits vorgeschrieben.

 

Was misst der GEAK®-Energieausweis?

Der Gebäudeenergieausweis der Kantone misst, wie viel Energie ein Wohngebäude bei standardisierter Benutzung für Heizung, Warmwasser, Beleuchtung und andere elektrische Verbraucher benötigt. Er stuft das Gebäude anhand des ermittelten Energiebedarfs in eine der Energieeffizienzklassen A bis G als sehr energieeffizient bis wenig energieeffizient ein. Die Energieetikette bezieht sich einerseits auf die Effizienz der Gebäudehülle und anderseits auf die Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes. Ähnlich wie bei den Energieetiketten von Haushaltsgeräten ist so eine objektive Bewertung möglich. Damit setzt der GEAK® einheitliche Energiestandards für Gebäude in der Schweiz und erlaubt den direkten Vergleich von GEAK®-zertifizierten Gebäuden.

 

Warum brauche ich einen GEAK®-Energieausweis?

Der Energieausweis ermöglicht Liegenschaftsbesitzern, die energetische Qualität ihrer Immobilie einzuschätzen und allfälligen Sanierungsbedarf zu erkennen. Käufer und Mieter können dank der Energieetikette den Energieverbrauch einer Immobilie besser kalkulieren und erhalten eine Aussage zum thermischen Wohnkomfort. Damit stellt der Gebäudeenergieausweis schon heute beim Verkauf und bei der Vermietung eine wichtige Informationsquelle dar, mit der Vertrauen bei Kauf- und Mietinteressenten geschaffen werden kann.

Sollten Sie nicht Besitzer der Liegenschaft sein, sich aber trotzdem für den energetischen Zustand und mögliche Sanierungsszenarien interessieren (z. B. bei Kaufinteresse an einem Altbau), bietet sich mit dem Online-Analysetool eVALO von Raiffeisen eine kostenlose Alternative.

 

Das müssen Sie über den GEAK®-Energieausweis wissen

Der GEAK® ist 10 Jahre gültig, lässt sich über eine zentrale Datenbank abrufen und ist damit elektronisch sowie in Papierform verfügbar. Der GEAK®-Experte haftet mit seiner Unterschrift auf dem Dokument dafür, dass der Energieausweis fachkundig und sorgfältig erstellt wurde, und bietet somit eine Qualitätsgarantie. Ob ein gültiges GEAK®-Dokument vorliegt, lässt sich über die GEAK®-Suche durch Eingabe der jeweiligen Nummer prüfen. Einsicht in die Gebäude- und Personendaten erhalten aber nur der Eigentümer des Gebäudes und zertifizierte Experten, die für das konkrete Gebäude einen GEAK® erstellt haben.

Welche Vorteile bietet der GEAK® Plus?

Mit dem GEAK® Plus erhalten Sie als Immobilienbesitzer zusätzlich zu Ihrem vierseitigen Gebäudeenergieausweis einen ausführlichen Beratungsbericht des GEAK®-Experten. Das Dokument umfasst einen Massnahmenkatalog mit konkreten Vorschlägen für Ihre Hausmodernisierung. So lassen sich energetische Sanierungen einfacher planen und durchführen.

 

Beratungsbericht: Zusammenstellung der Modernisierungsvarianten und -kosten

Der Beratungsbericht untersucht energetische Erneuerungen an der Gebäudehülle, an der Heizung und Warmwasseraufbereitung sowie an der Haustechnik und an den Installationen. Basierend auf einer Inspektion Ihrer Immobilie sowie den Bauplänen und den Energierechnungen stellt der GEAK®-Experte bis zu drei Modernisierungsvarianten zusammen und weist auf die entsprechenden Förderprogramme hin. Dabei berücksichtigt der Experte Ihre individuellen Anforderungen und schlägt Ihnen Massnahmenpakete vor, die sich als Gesamtsanierung oder in mehreren Etappen durchführen lassen.

Damit erhalten Sie eine komplette Übersicht zu sinnvollen Sanierungsmassnahmen und den voraussichtlichen Kosten. Anhand dieser Planungshilfe mit konkreten Sanierungsvorschlägen können Sie entscheiden, welche Massnahmen Sie umsetzen wollen und wie hoch das Einsparpotenzial ist. Ausserdem zeigt Ihnen der Beratungsbericht auf, mit welchem Finanzierungsbedarf für die Sanierung zu rechnen ist und welche Fördermittel zur Verfügung stehen.

In einem anschliessenden Gespräch mit dem GEAK®-Experten erfahren Sie, worauf es bei der Umsetzung der energetischen Sanierung ankommt und wie Sie am besten vorgehen. Nach abgeschlossener Sanierung haben Sie mit dem GEAK® die Möglichkeit, die Planwerte mit dem tatsächlich erreichten Energieverbrauch zu vergleichen.

 

✓ Tipp

Viele Kantone subventionieren den GEAK® Plus mit individuellen Förderbeträgen. Voraussetzung für die Förderung ist, dass der GEAK® Plus die Anforderungen an Qualität und Vollständigkeit erfüllt. Eine Förderung ist nur möglich, wenn ein entsprechendes Gesuch vor der Erstellung des GEAK® Plus eingereicht wird. Der GEAK®-Experte bereitet mit Ihnen zusammen das Gesuch vor der Erstellung des GEAK® Plus vor.

 

 

Über die Expertenliste finden Sie einen GEAK®-Experten in Ihrer Region, der Sie darüber aufklärt, was in Ihrem Kanton gilt.

Jetzt GEAK®-Experten finden

Infoblatt

 
Individuelle Förderbeiträge  Individuelle Förderbeiträge (PDF, 144.3KB)

Was beinhaltet der GEAK® Plus-Bericht?

Begehung der Liegenschaft durch GEAK®-Experten und Besprechung der Bedürfnisse an die Renovation.

 

Erfassung der Liegenschaft (auch ohne Baupläne) und Erstellung eines GEAK® Plus inkl. Beratungsbericht, Dokumentation der Begehung.

 

Drei ausgearbeitete Modernisierungskonzepte als Teil des Beratungsberichtes und Bewertung der folgenden Elemente auf Renovationsbedarf:
   - Aussenisolation
   - Fensterersatz
   - Dach- und Estrichdämmung
   - Kellerdämmung
   - Gebäudehülle
   - Heizung
   - Warmwasseraufbereitung 
   - elektrische Verbraucher

 

Dokumentation der verfügbaren Fördermittel und Wirtschaftlichkeitsberechnungen für die drei vorgeschlagenen Renovationsmassnahmen.

 

Abschliessende Bewertung und Empfehlung der Modernisierungskonzepte durch den GEAK®-Experten.