Wo gibt’s eine Wohnung mit 500 Parkplätzen?

Parkplätze sind eigentlich Mangelware ...

Mikrolage, Makrolage oder einfach nur Lage, Lage, Lage. Für Immobilienschätzer ist die Lage das Kriterium überhaupt, wenn es um die Wertbestimmung einer Immobilie geht. Je näher eine Wohnung am Zentrum einer grossen Stadt gelegen ist, desto höher wird ihre Makrolagequalität beurteilt. Das Zentrum einer Grossstadt selbst ist lagetechnisch das Nonplusultra. Dort ist auch die Mikrolage kaum zu überbieten, sogar zu Fuss ist in kurzer Zeit zu erreichen, was man so zum Leben braucht. Auch Schul- und Arbeitswege sind kurz, aber ein Problem gibt’s im Zentrum. Wo parken Bekannte oder die Verwandtschaft, wenn sie zu Besuch sind? Parkplätze in den Zentren der Grossstädte sind Mangelware und es besteht eine politische Tendenz zur weiteren Verknappung.

Eigener Autobahnanschluss und Läden zuhauf

Es gibt in der Schweiz eine Wohnung ohne jegliche Parkplatzprobleme. Ja sogar mit Parkplätzen im Überfluss. Leider nur die eine, aber bemerkenswert ist sie alleweil, denn sie verfügt sogar über einen eigenen Autobahnanschluss. Wo gibt’s denn sowas? Ich konnte es auch nicht glauben, aber auf dem Fressbalken, wie er im Volksmund heisst, der Autobahnraststätte in Würenlos, Kanton AG. Wohnen über der Autobahn, das gibt’s tatsächlich. Zugegeben, vielleicht nicht jedermanns Sache aber skurril alleweil. Das Schweizer Fernsehen sendete 2015 eine Serie vom Fressbalken und von einer WG, die dort eigens einquartiert wurde. Es gibt noch mehr skurrile bis originelle Wohnformen in der Schweiz. Ich werde die eine oder andere hier noch vorstellen...

 

Haus mit 500 Parkplätzen

Fragen Sie den Chefökonom

Ihr Formular ist bei uns angekommen. Vielen Dank!

Die Verarbeitung des Formulars ist fehlgeschlagen. Bitte versuchen Sie zu einem späteren Zeitpunkt nocheinmal, das Formular abzuschicken.

Ihr Formular ist bei uns angekommen. Vielen Dank! Jedoch konnte leider die Empfangsbestätigung an Ihre Email-Adresse {0} aufgrund eines technischen Fehlers nicht versandt werden.

 

 

   Martin Neff, der Chefökonom von Raiffeisen

Martin Neff, der Chefökonom von Raiffeisen

Martin Neff gehört zu den führenden Immobilienexperten in der Schweiz. Er ist seit Anfang 2013 bei Raiffeisen Schweiz. Neff studierte Volkswirtschaft an der Universität Konstanz. Von 1988 bis 1992 arbeitete er beim Schweizerischen Baumeisterverband (SBV) in Zürich, bevor er in die CS eintrat, dort das «Schweiz Research» aufbaute und seit 2008 Chefökonom war.