Archiv

Sozialversicherungskennzahlen 2019

Drucken

Nachfolgend die wichtigsten Kennzahlen und Grenzbeträge im Bereich der staatlichen, beruflichen und freiwilligen Vorsorge (Jahre 2017 – 2019) für die Finanzplanung und Pensionsberatung. 

Ausgabe 12/2018 – Newsflash Finanz- und Nachlassplanung

 

AHV/IV-Renten

Die AHV/IV-Renten werden per 1. Januar 2019 der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung angepasst. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 21. September 2018 beschlossen. Die Minimalrente der AHV/IV beträgt neu 1185 Franken pro Monat. Gleichzeitig werden Anpassungen im Beitragsbereich, bei den Ergänzungsleistungen und in der obligatorischen beruflichen Vorsorge vorgenommen. 

Die minimale AHV/IV-Rente steigt von 1'175 auf 1'185 Franken pro Monat, die Maximalrente von 2'350 auf 2'370 Franken (Beträge bei voller Beitragsdauer). Bei den Ergänzungsleistungen wird der Betrag für die Deckung des allgemeinen Lebensbedarfs von 19'290 auf 19'450 Franken pro Jahr für Alleinstehende, von 28'935 auf 29'175 Franken für Ehepaare und von 10'080 auf 10'170 Franken für Waisen erhöht. Auch die Entschädigungen für Hilflose werden angepasst.

 

Erhöhung der Mindestbeiträge für AHV, IV und EO

Die Mindestbeiträge der Selbständigerwerbenden und der Nichterwerbstätigen für AHV, IV und EO werden von 478 auf 482 Franken pro Jahr erhöht, der Mindestbeitrag für die freiwillige AHV/IV von 914 auf 922 Franken.

 

Erhöhung Koordinationsabzug

In der obligatorischen beruflichen Vorsorge wird der Koordinationsabzug von 24'675 auf 24'885 Franken erhöht, die Eintrittsschwelle steigt von 21'150 auf 21'330 Franken. Der maximal erlaubte Steuerabzug im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a beträgt neu 6'826 Franken (heute 6'768) für Personen, die bereits eine 2. Säule haben, respektive 34'128 Franken (heute 33'840) für Personen ohne 2. Säule. Auch diese Anpassungen treten auf den 1. Januar 2019 in Kraft.

 

Staatliche Sozialversicherung (1. Säule)

Beitragspflicht: Alle Erwerbstätigen ab dem 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahrs (Jahrgang 2001 bis Alter 65/64). Nichterwerbstätige ab dem 1. Januar nach Vollendung des 20. Altersjahr (Jahrgang 1998).

  2017 2018 2019
AHV 8.40 % 8.40 % 8.40 %
IV 1.40 % 1.40 % 1.40 %
EO 0.45 % 0.45 % 0.45 %
Total AHV/IV/EO vom Bruttolohn
(ohne Familienzuglagen) 
10.25 % 10.25 % 10.25 %
Arbeitnehmerbeitrag  5.125 % 5.125 % 5.125 %
Massgebender minimaler AHV-Lohn  4'667 4'667 4'703
Massgebender maximaler AHV-Lohn  84'600 84'600 85'320

Selbständigerwerbende

  2017 2018 2019
Maximalsatz 9.65 % 9.65 %  9.65 %
Untere Einkommensgrenze (pro Jahr) 9'400 9'400  9'500
Maximalsatz ab Einkommen von (pro Jahr) 56'400 56'400  56'900
Selbständige und Nichterwerbstätige
(jährlicher Mindestbeitrag)
478 478  482
Nichterwerbstätige (jährlicher Maximalbeitrag) 23'900 23'900  24'100

Beitragsfreies Einkommen (AHV/IV/EO)

  2017 2018 2019
Freibetrag für Renter/-innen ab Alter 65/64 (pro Jahr)  16'800 16'800 16'800
Entgelte aus geringfügigem Nebenerwerb
(gilt nicht für Privathaushalte) 
2'300 2'300 2'300

AHV-Renten

Bei voller Beitragsdauer bzw. aufgewertetem durchschnittlichem Einkommen von maximal CHF 85'320.–

  2017 2018 2019
Minimale einfache AHV-Rente (pro Jahr) 14'100 14'100 14'220
Maximale einfache AHV-Rente (pro Jahr)  28'200 28'200 28'440
Maximale AHV-Rente für Ehepaare (pro Jahr)  42'300 42'300 42'660

IV-Renten

  2017 2018 2019
Minimale einfache IV-Rente (pro Jahr) 14'100 14'100 14'220
Maximale einfache IV-Rente (pro Jahr) 28'200 28'200 28'440
Maximale IV-Rente für Ehepaare (pro Jahr) 42'300 42'300 42'660
Mindestens 70 % Erwerbsunfähigkeit     Volle IV-Rente
Mindestens 60 % Erwerbsunfähigkeit     ¾ IV-Rente
Mindestens 50 % Erwerbsunfähigkeit     ½ IV-Rente
Mindestens 40 % Erwerbsunfähigkeit     ¼ IV-Rente
Kinderrente: Pro Kind     40 % der IV-Rente

Arbeitslosenversicherung (ALV)

Beitragspflicht: Alle AHV-pflichtigen Arbeitnehmer/-innen, ausgenommen Renter/-innen ab Alter 65/64

    2017 2018 2019
ALV Maximal versicherter Lohn (pro Jahr) 148'200 148'200 148'200
ALV-Beitrag Arbeitgeber und -nehmer je
(bis CHF 148'200.– pro Jahr)
1.10 % 1.10 % 1.10 %
Solidaritätsbeitrag Arbeitgeber und -nehmer je
(über CHF 148'201.– pro Jahr) 
0.50 % 0.50 % 0.50 %

Obligatorische berufliche Vorsorge (2. Säule)

Beitragspflicht: Ab dem 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahrs (Jahrgang 2001) nur gegen Tod/Invalidität, ab dem 1. Januar nach Vollendung des 24. Altersjahrs (Jahrgang 1994) zusätzlich gegen Alter.

  2017 2018 2019
BVG-Eintrittsschwelle (minimaler Lohn) 21'150 21'150 21'330
BVG-Koordinationsabzug 24'675 24'675 24'885
Maximal versicherter Jahreslohn 84'600 84'600 85'320
Minimaler koordinierter BVG-Lohn (pro Jahr) 3'525 3'525 3'555
Maximaler koordinierter BVG-Lohn (pro Jahr) 59'925 59'925 60'435
Beitrag je nach Alter/Reglement, Finanzierung
mindestens 50 % durch Arbeitgeber
individuell individuell individuell

Mindestzinssatz und -umwandlungssätze

  2017 2018 2019
BVG-Mindestzinssatz 1.00 % 1.00 % 1.00 %
BVG-Mindestumwandlungssatz (Mann)  6.80 % 6.80 % 6.80 %
BVG-Mindestumwandlungssatz (Frau)  6.80 % 6.80 % 6.80 %

Freiwillige Vorsorge (Säule 3a) – steuerfreier Grenzbetrag 

  2017 2018 2019
Maximaler, oberer Grenzbetrag mit 2. Säule 6'768 6'768 6'826
Maximaler, oberer Grenzbetrag ohne 2. Säule,
aber höchstens 20 % des Nettoerwerbseinkommens
33'840 33'840 34'128

Veränderung MWST-Sätze 

  2017 2018 2019
Normaler Satz 8.00 % 7.70 % 7.70 %
Sondersatz 3.80 % 3.70 % 3.70 %
Reduzierter Satz 2.50 % 2.50 % 2.50 %