Archiv

Zeit und Nerven sparen mit einer Vermögensverwaltung

Drucken

Jährlich werden in der Schweiz 60 Milliarden Franken vererbt, rund 260'000 Personen gehen pro Jahr in Pension und im Jahr 2018 gab es 32 neue Lotto-Millionäre. Diese und andere Ereignisse können dazu führen, dass Menschen plötzlich mit einer Menge Geld konfrontiert sind. Es stellen sich Fragen wie: Was soll ich mit dem Geld anstellen? Alles auf ein Sparkonto oder sind Anlagen sinnvoll? Welche Arten von Anlagen eignen sich für mich? Wie optimiere ich die Rendite meines Geldes?

Ausgabe 06/2019 – Newsflash Finanz- und Nachlassplanung
 

Es ist kein Geheimnis, dass das aktuelle Umfeld mit den tiefen Zinsen Privatanleger vor grosse Herausforderungen stellt. Das Vermögen auf Sparkonten wirft keine Zinsen mehr ab und verliert aufgrund der Teuerung an Wert. Selber anlegen ist derweil aufwändig. Denn die Finanzmärkte sind ständig in Bewegung und werden von diversen Faktoren beeinflusst. Um die richtigen Anlageentscheide zu treffen, müssen die Entwicklungen von Politik, Wirtschaft und Börse genau beobachtet werden. Und aus diesen Beobachtungen müssen die richtigen Schlüsse gezogen werden. Ein Vermögensverwaltungsmandat erleichtert das Anlegen in diesem komplexen Umfeld.

Bei einer Vermögensverwaltung nimmt Ihnen die Bank die Bewirtschaftung Ihres Vermögens ab. Dabei wird das Geld von Spezialisten nach den individuellen Vorgaben des Kunden angelegt und aktiv betreut. Das Wertschriften-Portfolio wird von unseren Experten laufend überwacht und taktisch an die Marktbedingungen angepasst. Zudem werden Marktchancen aktiv genutzt.

 

Anlageprozess als Erfolgsfaktor

Professionelle Investoren verfolgen beim Anlegen einen strukturierten Prozess, um Investitionsentscheidungen zu fällen. Diese Entscheidungen werden unter Rendite-Risiko-Überlegungen getroffen. Risiken werden umsichtig eingegangen und nur, wenn ihnen entsprechendes Renditepotenzial gegenübersteht.

Bei einer Vermögensverwaltung setzt das Portfolio Management die Anlagetaktik der Bank für den Kunden konsequent und effizient um. Damit ist das Depot immer dem aktuellen Börsenumfeld entsprechend ausgerichtet. Zudem überprüft eine unabhängige Instanz täglich, dass die Kundenvorgaben eingehalten werden.

 

Tipps vom Experten

Das Portfolio sollte den individuellen Bedürfnissen des Anlegers nach Sicherheit, Flexibilität und Rendite Rechnung tragen. Im aktuellen Umfeld sind zudem robuste Anlagestrategien gefragt, die Risikoszenarien berücksichtigen und den Einfluss kritischer Faktoren begrenzen.

Insbesondere in unsicheren Zeiten sollten Anleger einen ruhigen Kopf bewahren. Emotionen haben beim Anlegen keinen Platz. Stattdessen führen Disziplin und fundierte Analysen zum Erfolg. Wer vorab ein Risikobudget definiert, braucht Kursschwankungen nicht zu fürchten. Kurzfristig schwankende Aktienkurse sind zwar ärgerlich, aber viel wichtiger ist es, das Vermögen dauerhaft zu erhalten, um vom langfristigen Potenzial der Finanzmärkte zu profitieren. Denn mit einem längeren Anlagehorizont sinkt das Verlustrisiko. Studien belegen, dass die erwirtschaftete Rendite vor allem durch das Einhalten einer langfristigen Anlagestrategie bestimmt wird. Insbesondere die Titelselektion, worauf Privatanleger oft den Fokus legen, spielt nur eine untergeordnete Bedeutung.

Entscheidend ist zudem, auf eine optimale Risikostreuung, die sogenannte Diversifikation, zu achten. Beides – die Diversifikation und die Disziplin – sind durch eine Vermögensverwaltung gewährleistet.

 

Individueller Anlagefokus

Gleichzeitig gestalten Sie mit einem Vermögensverwaltungsmandat Ihren Anlagefokus ganz individuell: geografisch, thematisch und in Bezug auf die Währung. Zudem erhalten Sie regelmässig eine detaillierte Auswertung Ihrer Vermögensentwicklung. Und sollten sich Ihre Lebensumstände ändern, können Sie einfach und kostenlos den Anlagefokus oder die Anlagestrategie wechseln.

 

Für wen eignet sich eine Vermögensverwaltung?

Ein Vermögensverwaltungsmandat eignet sich für alle, die keine Zeit, wenig Kenntnisse oder Interesse daran haben, sich täglich mit den Entwicklungen der Finanzmärkte auseinanderzusetzen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Sie mitten im Berufsleben stehen, kurz vor der Pensionierung sind oder bereits in Rente gegangen sind. Ab einem Vermögen von CHF 100'000.- können Sie die aktive Bewirtschaftung Ihres Vermögens an unsere Experten delegieren.

Für Sie bedeutet das eine Entlastung beim Anlegen, da Sie selbst keine Anlageentscheide mehr treffen müssen. Ihr Vermögen ist aber dennoch gemäss Ihren Präferenzen, Ihrem Risikoprofil und Ihrer Anlagestrategie angelegt.