Geschäftsberichte

Geschäftsbericht 2019

Drucken

Starke Position im Kundengeschäft ausgebaut

 

Die Raiffeisenbank Einsiedeln (nachfolgend Raiffeisenbank genannt) konnte sich in ihrem Marktgebiet erfolgreich behaupten. Insbesondere bei den Kundeneinlagen erzielte sie ein starkes Wachstum. Auch im Hypothekargeschäft konnte sie wiederum zulegen. Der Jahresgewinn sank um -9,4 Prozent auf 0,48 Millionen Franken.

 

Markanter Zufluss an Kundeneinlagen

Bei den Kundeneinlagen verzeichnete die Raiffeisenbank einen markanten Zufluss von 4,4 Prozent auf 650,1 Millionen Franken. Die Raiffeisenbank freut sich über diesen Vertrauensbeweis der Kundinnen und Kunden.

 

Erfolgreiches Hypothekargeschäft

Das kontrollierte Wachstum im Hypothekargeschäft setzte sich im Geschäftsjahr 2019 weiter fort. Das Hypothekarvolumen erhöhte sich um 0,8 Prozent auf 667,9 Millionen Franken. Die Raiffeisenbank konnte ihre starke Position gut behaupten. Die hohe Qualität des Kredit-Portfolios ist durch die sorgfältige Risiko- und Bonitätsprüfung sichergestellt.

 

Herausfordernde Ertragssituation

Das hartnäckig anhaltende Tiefzins-Umfeld drückte auf die Erträge aus unserem wichtigsten Ertragspfeiler, dem Zinsengeschäft. Der Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft sank um 2,4 Prozent auf 8,06 Millionen Franken. Der Kommissionserfolg (1,25 Millionen Franken) konnte im Vergleich zum Vorjahr leicht gesteigert werden, während der Handelserfolg (0,39 Millionen Franken) tiefer notierte. Der Geschäftsertrag erreichte 10,23 Millionen Franken (Vorjahr 9,70 Millionen Franken). Der Geschäftsaufwand sank moderat um -0,3 Prozent auf 5,12 Millionen Franken. Während der Personalaufwand angestiegen ist (+3,6 Prozent), konnte der Sachaufwand deutlich gesenkt werden (-7,2 Prozent). Das Cost-Income-Ratio liegt mit 52 Prozent weiterhin auf einem sehr guten Niveau.

 

Vollständige Abschreibung auf dem neuen Kernbankensystem

Das neue Kernbankensystem ist bei der Raiffeisenbank Einsiedeln seit November 2018 erfolgreich im Einsatz. Unter Beachtung des Vorsichtsprinzips wurde die neue Bankensoftware nicht wie ordentlich vorgesehen auf 10 Jahre, sondern bereits im Geschäftsjahr 2019 vollumfänglich abgeschrieben. Dadurch stiegen die Abschreibungen auf den Sachanlagen um 251,9 Prozent auf 1,68 Millionen Franken. Der Geschäftserfolg erreichte folglich noch 3,43 Millionen Franken (-16,0 Prozent).

Geschäftsbericht 2019 - Raiffeisenbank Einsiedeln (PDF, 2MB)