News

09.02.2021

Erfolgreiches Jahr 2020 für die Raiffeisenbank Flawil-Degersheim-Mogelsberg-Oberuzwil

Die Raiffeisenbank Flawil-Degersheim-Mogelsberg-Oberuzwil blickt auf ein aussergewöhnliches und trotzdem erfolgreiches Jahr zurück. Sie hat trotz der herausfordernden Situation ein gutes Jahresergebnis erzielt und einen Jahresgewinn von 1,05 Millionen Franken erwirtschaftet. Die Kundenausleihungen stiegen im Berichtsjahr trotz einer anspruchsvollen Konkurrenzsituation um 4,1 Prozent auf 914,2 Millionen und die Kundeneinlagen um 5,3 Prozent auf 758,9 Millionen Franken. Daraus resultiert eine Bilanzsumme von 1087,3 Millionen Franken. 

Massvolles Wachstum bei den Hypotheken, stabile Risikosituation

Im Hypothekargeschäft konnte die Raiffeisenbank ihre traditionell starke Position behaupten und das Hypothekarvolumen um 2,7 Prozent auf 886,5 Millionen Franken kontrolliert steigern. Bei den übrigen Krediten konnte ein Anstieg von 87,3 Prozent auf 27,7 Millionen Franken verzeichnet werden. Davon entfallen 8,4 Millionen Franken auf die ausbezahlten COVID-19-Kredite an lokale Unternehmen im Rahmen des Garantieprogramms des Bundes.

Wachstum auf Ertragsseite / Kosten im Griff

Die Ertragsseite hat sich im vergangenen Geschäftsjahr positiv entwickelt. Der Geschäftsertrag ist dank des hohen Geschäftsvolumens um +0,3 Prozent auf 12,63 Millionen Franken (Vorjahr 12,59 Millionen Franken) gestiegen. Insbesondere der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft konnte gesteigert werden. Er hat im Berichtsjahr um 25,0 Prozent auf 1,93 Millionen Franken zugenommen. Der Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft ist mit 9,27 Millionen Franken praktisch unverändert gegenüber dem Vorjahr. Ebenfalls erfreulich sind die Entwicklungen auf der Aufwandsseite. Der Geschäftsaufwand ist im Berichtsjahr moderat um 13‘000 Franken auf 6,71 Millionen Franken gewachsen.

Erfreulicher Jahresgewinn stärkt Eigenkapital

Die Raiffeisenbank Flawil-Degersheim-Mogelsberg-Oberuzwil weist für das Geschäftsjahr 2020 einen Jahresgewinn von 1,05 Millionen Franken aus, was einer Zunahme von 8,2 Prozent oder 80‘000 Franken gegenüber dem Vorjahr entspricht. Mit dem erwirtschafteten Gewinn wird das Eigenkapital weiter gestärkt.

Starker Partner während der Pandemie

Die Raiffeisenbank hat insgesamt 95 COVID-19-Kreditanträge verarbeitet und ausbezahlt. Das Gesamtvolumen der ausbezahlten Kredite beträgt rund 8,4 Millionen Franken. Wichtig war, dass die Unternehmen rasch und unkompliziert zu Liquidität gekommen sind. Die lokale Verankerung war in dieser ausserordentlichen Situation von grossem Vorteil.

 

2020
(in Mio. CHF)

2019
(in Mio. CHF)

Veränderung in %

Bilanzsumme

1'087

1'036

+5.0

Kundenausleihungen

914

878

+4.1

Hypothekarforderungen

886

864

+2.7

Kundeneinlagen

759

721

+5.3

Depotvolumen

211

196

+7.6

Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft

9.3

9.3

-

Geschäftsaufwand

6.707

6.694

+0.2

Geschäftserfolg

4.358

4.470

-2.5

Jahresgewinn

1.052

0.973

+8.2

Mitarbeitende (Einheiten)

34.3

33.5

+2.4

Mitarbeitende Total

45

43

+4.7

Mitglieder

10'009

9'725

+2.9