Wie ist das Stimmungsbild zur Vorsorge?

Drucken

18. September 2019

 

Seit einigen Wochen ist sie lanciert: Die nächste Reformwelle rund um die AHV und berufliche Vorsorge nimmt Schwung auf. Doch wie sieht es um das aktuelle Verständnis, das Vertrauen und die Erwartungen der Schweizer Bevölkerung an die Vorsorge aus? Was sind die wichtigsten Veränderungen der Barometer-Werte gegenüber dem Vorjahr?

Darauf liefern wir am 12. September die aktuellen Antworten und publizieren in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zum zweiten Mal den Raiffeisen-Vorsorgebarometer.

Sicher ist aber bereits jetzt: Der Aufholbedarf punkto Vorsorge ist gross. Einerseits in der Politik, die es noch nicht geschafft hat, die Vorsorgewerke nachhaltig zu sanieren. Andererseits in der Gesellschaft, wo viele weiterhin nicht wissen, wie sie frühzeitig für das Alter vorsorgen sollen.

Am 18. September 2019 stellen wir Ihnen die wichtigsten Resultate des Vorsorgebarometers 2019 vor und diskutieren mit Ihnen, welche Schlussfolgerungen wir daraus ziehen müssen. Dazu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Ablauf:

Ab 13.00 Uhr Apéro riche mit regionalen Spezialitäten aus der Zentralschweiz
13.30 Uhr Begrüssung durch Dr. Hilmar Gernet, Delegierter für Politik, Genossenschaft und Geschichte, Raiffeisen Schweiz
13.35 Uhr Raiffeisen Vorsorgebarometer 2019 – Die wichtigsten Resultate
Tashi Gumbatshang, Leiter Kompetenzzentrum Vermögens- und Vorsorgeplanung, Raiffeisen Schweiz
13.50 Uhr

Podiumsdiskussion mit

  • Erich Ettlin, Ständerat (CVP, Obwalden)
  • Urs Arbter, Stv. Direktor Schweizerischer Versicherungsverband SVV
  • Daniel Greber, Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW
  • Salomè Vogt, Leiterin Avenir Jeunesse

 

Moderation: Alexandra Perina-Werz, Raiffeisen Forum

14.30 Uhr Fragerunde und Verabschiedung
14.40 Uhr Networking