Eventshighlights zum Jahresende

Der wahre Lebenslauf eines Verdingbuben – Szenische Lesung, 10. Dezember ab 19 Uhr

Drucken

Franz Meier (1917-2005) hat seine beeindruckende Autobiographie Der wahre Lebenslauf eines Verding-Buben erst im hohem Alter (mit 83), wenige Jahre nach dem Tod seiner Frau und ohne Rücksicht auf zu erwartende äussere Widerstände aufgeschrieben. Seine Biographie ist zugleich ein exemplarisches Zeugnis aus der Zeit zwischen den beiden letzten Weltkriegen und weist über das Lokale (Luzerner Hinterland und Entlebuch) hinaus auf ein noch nicht abgeschlossenes, problematisches Kapitel der Schweizerischen Sozialgeschichte.

In einer szenischen Lesung, inszeniert vom bekannten Dramatiker Louis Naef, entwickelt sich die Verding-Problematik ganz aus dem persönlichen Erlebnis heraus. Die beteiligten Künstler (Otto Huber/Verdingbub, Hans Hassler/Akkordeon) berichten von der Verdingbub-Biographie Franz Meiers oder illustrieren sie – besonnen, aufgewühlt oder wütend. Sie führen Biographie, Musik und Aktualität in besonderen Bildern zusammen.

Wir freuen uns, Ihnen in einem berührenden Abend ein Stück Historie und Zeit-geschehen zu vermitteln, zumal auch der Pionier der Raiffeisen Bewegung in der Schweiz, Johann Traber, einen Teil seiner Jugend als Verdingbub verbrachte. Wie laden Sie für den Abend des 10. Dezember 2018 herzlich ins Raiffeisen Forum an der Schauplatzgasse 11 in Bern ein. 

Programm  
Ab 19.00 Uhr Apéro riche, Spezialitäten aus der Region Genfersee
19.30 Uhr

Begrüssung

Dr. Hilmar Gernet, Delegierter für Politik, Genossenschaft und Geschichte, Raiffeisen Schweiz

19.40 Uhr - ca. 21.00 Uhr

Der wahre Lebenslauf eines Verdingbuben

Szenische Lesung – ein Projekt von Louis Naef, Otto Huber, Hans Hassler und Monika Müller