Veranstaltungen

PGI-Fachanlass vom 30. Mai 2017

Drucken

Das Finanzdienstleistungs- und das Finanzinstitutsgesetz werden in der Arena des Raiffeisen Forums kontrovers diskutiert.

Vor Abschluss der Beratung in der nationalrätlichen Kommission für Wirtschaft und Abgaben zum Finanzdienstleistungs- und zum Finanzinstitutsgesetz – kurz FIDLEG / FINIG  – lud die Parlamentarische Gruppe Inlandbanken (PGI) Vertreterinnen und Vertreter von Banken und Politik zu einer Podiumsdiskussion. Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo, Präsidentin der Stiftung für Konsumentenschutz, Bruno Thürig, CEO der Obwaldner Kantonalbank und Marco Franchetti, Schweizerischer Bankenombudsman, standen sich in der Arena des Raiffeisen Forum gegenüber. Moderiert wurde die Diskussion von Philipp Burkhardt, Leiter der Bundeshausredaktion von Radio SRF.

Im Gespräch zeigte sich, dass weiterhin sehr unterschiedliche Ansichten zu den beiden Vorlagen bestehen. Während Bruno Thürig die vorliegende Fassung des FIDLEG insbesondere aufgrund eines «vernünftigen Anlegerschutzes mit Augenmass» begrüsst, sah Nationalrätin Birrer-Heimo gerade darin die Aushebelung des Anlegerschutzes an sich. Indem der Fachanlass Vertreterinnen und Vertretern der Politik sowie der Bankenbranche eine Plattform bot, erfüllte er den Zweck der PGI und des Forums: Politische Geschäfte wurden aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert, womit ein Beitrag zur Meinungsbildung geleistet werden konnte.

Podiumsdiskussion zu FIDLEG / FINIG am Fachanlass der Parlamentarischen Gruppe Inlandbanken.

Podiumsdiskussion zu FIDLEG / FINIG am Fachanlass der Parlamentarischen Gruppe Inlandbanken.