Genossenschaft

Europäische Vereinigung der Genossenschaftsbanken (EACB)

Drucken

Die 1970 gegründete EACB ist eine führende Lobbying-Vereinigung im europäischen Bankensektor.

Die Europäische Vereinigung der Genossenschaftsbanken (EACB) mit Sitz in Brüssel vertritt, fördert und verteidigt die gemeinsamen Interessen ihrer 28 Mitgliedsinstitutionen und Genossenschaftsbanken im Hinblick auf die Gesetzgebung im Banken- und Genossenschaftsrecht.

Genossenschaftsbanken spielen eine wichtige Rolle im gesamten europäischen Finanz- und Wirtschaftssystem. Sie tragen dank ihres antizyklischen Verhaltens weitgehend zur Stabilität bei. Sie sind lokale und soziale Wachstumsmotoren mit 4.050 lokal operierenden Banken und 58.000 Geschäftsstellen innerhalb Europas. Sie bedienen 210 Millionen Kunden, vor allem Konsumenten, KMU und Kommunen. Die europäischen Genossenschaftsbanken haben einen durchschnittlichen Marktanteil von rund 20 Prozent.

Raiffeisen ist Mitglied der EACB und profitiert davon in zweierlei Hinsicht: Erstens profitiert Raiffeisen direkt von den Arbeiten zur Stärkung des genossenschaftlichen Geschäftsmodells in Europa. Verschiedentlich finden Vorarbeiten der EACB auch für weitere Projekte in der Schweiz Verwendung. Zweitens dient Raiffeisen die Mitgliedschaft in der EACB dazu, regulative Tendenzen frühzeitig zu erkennen. Dies ist wichtig, da gerade im Bereich der Regulierung des Finanzmarktes Gesetze, die in der Europäischen Union (EU) beschlossen werden, in der Schweiz eine beträchtliche Wirkung entfalten.

www.eacb.coop

Europäische Vereinigung der Genossenschaftsbanken (EACB)