Genossenschaft

Internationale Raiffeisen Union (IRU)

Drucken

Die Internationale Raiffeisen-Union (IRU) ist ein weltweiter Zusammenschluss von Genossenschaften basierend auf den Prinzipien von Friedrich Wilhelm Raiffeisen – Selbsthilfe, Selbstverantwortung, Selbstverwaltung.

Die IRU wurde anlässlich des 150. Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen 1968 als eingetragener Verein in Deutschland gegründet und hat heute 58 Mitglieder aus 35 Ländern.

Die IRU hat zum Zweck, das Gedankengut Raiffeisens zu pflegen, in der Öffentlichkeit zu vertreten und den ständigen Austausch von Meinungen und Erfahrungen ihrer Mitglieder aufrecht zu erhalten. Durch die Förderung des Informationsaustauschs und auf der Grundlage vorhandener Erfahrungen setzt sie sich dafür ein, die genossenschaftlichen Rahmenbedingungen weltweit zu verbessern und das Entstehen neuer unternehmensorientierter Genossenschaften zu fördern.

Raiffeisen unterstützt die IRU als Mitglied sowie durch die Mitarbeit im Präsidium und in verschiedenen Arbeitsgruppen.

www.iru.de

Internationale Raiffeisen Union (IRU)