Geschäftsberichte

Geschäftsjahr 2014

Drucken

Den Schwung aus den Vorjahren mitgenommen

Die Raiffeisenbank Gürbe (nachfolgend Raiffeisenbank genannt) hat auch im Geschäftsjahr 2014 ein Wachstum bei den Hypothekarausleihungen wie auch bei den Kundengeldern erzielt. Der Jahres-gewinn reduzierte sich geringfügig um -0,2% auf 932‘468 Franken.

Führend im Hypothekargeschäft
Mit einem Wachstum von 2,5% konnte die Raiffeisenbank ihre starke Position im Hypothekargeschäft erfolgreich behaupten. Dieses Ergebnis soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass jeder Kunde einer strengen Bonitätsprüfung unterzogen wird und das Risiko von jedem einzelnen Kredit genau eingeschätzt wird. Die Qualität unseres Portfolios ist nach wie vor ausgezeichnet.

Zufluss an Kundengeldern
Das Wachstum der Kundengelder um 5,5% konnte mit dem Zuwachs der Ausleihungen mehr als Schritt halten. Vor dem Hintergrund der immer noch sehr tiefen Marktzinsen erstaunt die Geldhaltung auf Spar- und Anlageformen nicht.

Weitere Diversifizierung
Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft weist einen minimalen Rückgang von -0,1% auf und trägt 88,4% zum Betriebsertrag bei. Das tiefe Zinsniveau und die damit schmalen Zinsmargen fordern uns heraus, die Abhängigkeit vom Zinsengeschäft weiter zu reduzieren und die Erträge zu diversifizieren. So bauen wir unsere Kompetenz und das Angebot im Anlage- und Firmenkundengeschäft weiter aus.

Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft gewachsen
Durch die strategische Diversifizierung der Erträge und gezielte Investitionen in die Mitarbeitenden konnte auch das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft Schritt halten. Der Erfolg weist ein Plus von 0,4% auf.

Beteiligung an Raiffeisen SchweizGenossenschaft
Die Raiffeisenbank hält eine Beteiligung an Raiffeisen Schweiz, welche massgeblich zur Entwicklung des Beteiligungsertrages beiträgt. Damit konnte der übrige ordentliche Erfolg um 7,4% gesteigert werden.

Kosten im Griff
Die Raiffeisenbank hat die Kostenstruktur analysiert und Einsparmöglichkeiten realisiert. Dadurch resultiert erfreulicherweise ein um 2,6% tieferer Geschäftsaufwand; verteilt auf Personalaufwand (-4,1%) und Sachaufwand (+0,3%).

Erfreuliches Jahresergebnis
Die Raiffeisenbank weist ein Jahresergebnis von 932‘468 Franken auf (-0,2%). Dieses Resultat zeigt die hohe Effizienz unserer Bank und die positive Ertragslage, die das Vertrauen der Kundinnen und Kunden in unsere Dienstleistungen widerspiegeln. Mit dem erwirtschafteten Gewinn können wir unser Eigenkapital weiter stärken.
Aufgrund der Abschaffung der Nachschusspflicht und der damit reduzierten Mitgliedschaftsrisiken sowie des allgemein tiefen Marktzinsniveaus beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Verzinsung der Anteilscheine von 3,0%.

Geschäftsbericht 2014 (PDF, 702.1KB)