DANKE Benjamin Marti

08.06.2020

DANKE Benjamin Marti

«Liebe Genossenschafterinnen und Genossenschafter

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Im Februar haben Sie die Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Raiffeisenbank Gürbe erhalten. Im Vorwort zur Einladung haben wir die Weitergabe des Präsidentenamts von mir an Daniel Iseli angekündigt. Gerne hätte ich mich im Rahmen einer Versammlung von Ihnen verabschiedet. Da solches momentan nicht möglich ist, schreibe ich diese Zeilen:

Ich habe das Amt gerne ausgeführt. Besonders gut in Erinnerung ist mir ein Erlebnis zu Beginn meiner Tätigkeit. 2009 haben wir das 25-Jahr-Jubiläum gefeiert und zu diesem Anlass eine Aufführung des Zirkus Knie in Bern «gekauft». So konnten wir 2’300 Genossenschafterinnen und Genossenschafter einladen und ihnen einen vergnügten Abend schenken. Mir fiel die Rolle zu, die Versammelten ganz allein von der Manege aus zu begrüssen. Den Moment, als der Vorhang aufging und ich ins grelle Scheinwerferlicht treten sollte, werde ich nie vergessen. Vergessen habe ich hingegen den Inhalt der Ansprache.

Sie haben mir Ihr Vertrauen geschenkt und in den 11 Jahren allen Anträgen zuhanden der Generalversammlung zugestimmt. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich! Danke sage ich auch allen Mitarbeitenden sowie den Kolleginnen und den Kollegen im Verwaltungsrat während dieser Zeit. Wir hatten in der ganzen Epoche immer ein sehr gutes Miteinander und ich bin ganz sicher, dass dies künftig ohne mich so bleiben wird.

Die Zukunft war schon immer ungewiss, nur dass uns dies aktuell viel konkreter bewusst ist. Ich wünsche Ihnen herzlich alles Gute für das Künftige! Gesundheit und Wohlergehen mögen Sie begleiten und kluge Entscheidungen dazu. Eine solche betrifft die Wahl der Hausbank. Für mich wird es die Raiffeisenbank Gürbe sein und bleiben. Wer denn sonst?

Herzliche Grüsse, Benjamin Marti»

Marti Benjamin