Banklehre

Die Banklehre im Überblick

Drucken

Was erwartet dich, wenn du dich für eine Banklehre entscheidest?

XXX

Im heutigen Arbeitsmarkt sind neben guten Fachkompetenzen vermehrt auch Methoden- und vor allem Sozialkompetenzen gefragt. Die kaufmännische Grundbildung besteht aus dem praktischen Teil in der Bank, dem schulischen Teil am Kaufmännischen Bildungszentrum in Zug sowie der theoretischen Bankausbildung.

Praxisausbildung in der Bank
Während deiner Ausbildung bei Raiffeisen verbringst du viel Zeit in verschiedenen Teams und Abteilungen und lernst so die vielfältigen Bereiche des Bankengeschäfts bei Raiffeisen hautnah und abwechslungsreich kennen. Die Ausbildung reicht von der Beratung der Kunden an der Front sowie im Anlage- und Kreditbereich über die Verrichtung von administrativen Tätigkeiten und branchenspezifischer Sachbearbeitung. Zudem erweiterst du dein branchenspezifisches Fachwissen zusammen mit anderen Lernenden von Raiffeisen und Lernenden von anderen Bankengruppen in den verschiedenen bankspezifischen Kursen.

Kaufmännische Berufsschule
Die Berufsschule (KV) vermittelt dir während maximal zwei Tagen pro Woche grundlegende Kenntnisse, welche du für die kaufmännische Tätigkeit benötigst. Die Berufsmatura (BM) erhöht deine Berufschancen, weil sie dir eine vertiefte schulische Ausbildung bietet und einen prüfungsfreien Eintritt in die Fachhochschulen ermöglicht.

Theoretische Bankausbildung
Das CYP (Challenge Your Potential) ist das Ausbildungszentrum für den Nachwuchs der Schweizer Banken im "off-the-job" Ausbildungsbereich. Während deiner 3-jährigen Ausbildung wird dir an 30 Tagen Fachunterricht erteilt. CYP erweitert mit dem Projekt Future Learning sein einzigartiges Bildungskonzept. Neu eintretende Lernende werden mittels Tablet ihr berufsspezifisches Wissen in einer Cloud erarbeiten, aktualisieren und sicherstellen.