Inside Raiffeisenbank Kelleramt-Albis

Silvia Liebhart - Kundenberaterin

Drucken
   

Silvia Liebhart bei der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis

Silvia Liebhart arbeitet seit dem 1. Sepember 2000 bei der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis. Von 2000 bis 2008 betreute sie die Kunden in einem Teilzeitpensum am Schalter in Jonen und wechselte 2008 ins Kundenberatungsteam nach Oberlunkhofen.

Silvia Liebhart ganz privat

Silvia Liebhart, geboren 1962, ist in Affoltern am Albis aufgewachsen. Sie ist seit einem Jahr mit Werner Vetterli verheiratet und wohnt mit ihm in Ottenbach ZH. Silvia Liebhart hat eine Tochter (Michelle, 29 Jahre alt) und einen Sohn (Nicolas, 31 Jahre alt). In ihrer Freizeit jasst und wandert sie gerne und erkundet Städte auf der ganzen Welt.

Silvia Liebhart, bald feiern Sie Ihr 20-jähriges Raiffeisen-Jubiläum. 20 Jahre beim gleichen Arbeitgeber angestellt: was hält Sie eine so lange Zeit bei der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis?

Die Raiffeisenbank Kelleramt-Albis ist eine vorbildliche Arbeitgeberin: bei der Arbeit wird viel Engagement und Einsatz verlangt, im Gegenzug erhalten wir einen angemessenen Lohn, Anerkennung und gute Sozialleistungen. Zudem werden wir jedes Jahr zu einem geselligen Firmenausflug eingeladen, und jeweils im Januar dürfen wir mit unseren Partnerinnen und Partnern das Geschäftsjahr am "Weihnachtsessen" abschliessen.

Das Team der Raiffeisenbank ist für mich wie eine grosse Familie. Wir Mitarbeiter schätzen uns gegenseitig und unterstützen uns bei der täglichen Arbeit, manchmal auch ein bisschen darüber hinaus. 

Silvia Liebhart in den Bergen
Silvia Liebhart ist ein Naturmensch.

Frau Liebhart, Sie arbeiten seit Beginn Ihrer Anstellung als Kundenberaterin. Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am besten?

Ich liebe den Kontakt zu meinen Kunden, der sich, im Laufe meiner 20-jährigen Tätigkeit, zum Teil über mehrere Generationen erstreckt. Ich berate heute 18-jährige Kunden (die ich schon seit ihrer Kindheit kenne), ihre Eltern und manchmal auch Grosseltern. Einen Kunden über mehrere Lebensabschnitte sowie bei wichtigen Fragen und Entscheidungen begleiten zu dürfen, gibt mir immer wieder ein gutes Gefühl.

Wie wichtig ist das Vertrauen zwischen dem Kunden und seinem Berater? Und wie wird ein solches Vertrauen aufgebaut?

Ich bin tagtäglich für meine Kunden da und nehme mir auch für Kleinigkeiten Zeit. Die Raiffeisenbank ist bekannt für Ihre Kundennähe. Für diese Kundennähe setzte ich mich ganz besonders ein und nutze diesen Vorteil gegenüber vielen Mitbewerbern, um ein noch besseres Vertrauensverhältnis zu meinen Kunden aufzubauen.

Frau Liebhart, was machen Sie in Ihrer Freizeit? Und wie wichtig ist für Sie eine ausgeglichene Work-Life-Balance?

Ich geniesse die Freizeit mit meinem Ehemann. Wir machen regelmässig lange Spaziergänge, die wir für gute Gespräche nutzen. Kulturelle Anlässe wie Theater und Konzerte runden meine Work-Life-Balance ab. Aus meiner Sicht ist der private Ausgleich enorm wichtig. In meiner Freizeit tanke ich die Energie, die ich für die tägliche Arbeit auf der Bank benötige.

Silvia Liebhart mit Ihrem Ehemann
Zusammen mit Ihrem Ehemann, Werner Vetterli, unternimmt Silvia Liebhart gerne kulturell interessante Städtereisen.

Kommen wir nochmals auf Ihr Jubiläum zurück. Sie erhalten als Dankeschön für Ihre langjährige Treue zusätzliche Ferientage. Was machen Sie mit den Urlaubstagen?

Ich bin dieses Jahr sehr dankbar für diese zusätzlichen Ferientage, da wir noch in eine neue Wohnung umziehen. So bleibt mir noch Zeit für richtige Ferien: vielleicht eine interessante Städtereise und natürlich auch noch ein wenig Zeit zur Erholung.