Portrait

Ergebnis der Urabstimmung vom 3. Juni 2020

Drucken

Neue Gesichter im Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Kiesental

 

Bereits vor längerer Zeit musste die geplante Jubiläums-Generalversammlung Corona-bedingt abgesagt werden. Anstelle der Versammlung führte die Raiffeisenbank Kiesental eine schriftliche Urabstimmung durch. Die Genossenschafter hatten bis am 3. Juni 2020 über 11 Wahlgeschäfte und insbesondere über die zukünftige personelle Zusammensetzung des Verwaltungsrates zu bestimmen. Verwaltungsratspräsident Dr. Peter Burkhalter sowie die Verwaltungsräte Maja Halle und Thomas Inderwildi wurden mit einem ausgezeichneten Resultat bestätigt und wiedergewählt. Neu in den Verwaltungsrat berufen wurden Alexandra Grossenbacher und José Fernández.  

 

 

 

Botschaft von Dr. Peter Burkhalter, Verwaltungsratspräsident

Nebst den ordentlichen Traktanden und Wahlgeschäften befanden die Genossenschafterinnen und Genossenschafter über wichtige statutarische Änderungen, welche sich aus dem Reformprozess der Raiffeisengruppe ergaben. Die detaillierten Ergebnisse finden Sie weiter unten. Möchten Sie mehr über die neuen Verwaltungsräte erfahren? Dann schauen Sie in die folgenden Grussbotschaften. Für Auskünfte zu den Wahlergebnissen stehen Dr. Peter Burkhalter, Präsident des Verwaltungsrates und Simon Friedli, Vorsitzender der Bankleitung zur Verfügung.

Grussbotschaft von Alexandra Grossenbacher

Grussbotschaft von José Fernández

Wahlgeschäft  Ergebnis   
Genehmigung der Jahresrechnung  97.92 % angenommen
Verzinsung der Genossenschaftsanteilscheine mit 4 %  95.34 %   angenommen
Entlastung der Organe  95.41 %  angenommen
Wahl der Mitglieder des Verwaltungsrates (bisher) 96.13 %  angenommen
Wahl des Verwaltungsratsmitgliedes Alexandra Grossenbacher (neu) 92.04 % angenommen
Wahl des Verwaltungsratsmitgliedes José Fernandez (neu) 94.19 % angenommen
Wahl des Verwaltungsratspräsidenten Dr. Peter Burkhalter (bisher) 94.33 % angenommen
Statutenrevision: Einführung einer Präambel 89.31 % angenommen
Statutenrevision: Anpassung der Wahl der Vertreter für die Generalversammlung als oberstes Organ von Raiffeisen Schweiz 92.75 % angenommen
Statutenrevision: Anträge an die Beschlussfassung 93.33 % angenommen
Statutenrevision: Einführung des Blankokreditkonzepts - Aufhebung des Raiffeisengrundsatzes "Ausleihungen nur gegen Sicherheit" 65.71 % abgelehnt