Finanzierungsarten

Leasing – Investitionsgüter wettbewerbsfähig finanzieren

Drucken

Sie wollen die Technologie Ihres Unternehmens schnell auf den neusten Stand bringen und trotzdem finanziell flexibel bleiben? Mit Raiffeisen Leasing finanzieren Sie Investitionsgüter mit modernen Technologien und erhöhen Ihre Wettbewerbsfähigkeit – ohne den Einsatz von Eigenkapital. 

Leasing von Investitionsgütern

Was sind die Vorteile von Leasing?

  • wettbewerbsfähig
    Dank der Beschaffung modernster Technologien zur richtigen Zeit nutzen Sie Ihre Marktchancen und sind den Mitbewerbern einen entscheidenden Schritt voraus.
  • flexibel
    Mit Ihrem Leasingobjekt erwirtschaften Sie den Ertrag, um die Leasingkosten bzw. Ihre Investition zu bezahlen. Trotz dieser getätigten Investition bleibt Ihr Eigenkapital unangetastet – Sie bleiben finanziell flexibel.
  • wirtschaftlich
    Beim Leasing profitieren Sie in der Regel von attraktiveren Zinssätzen als bei klassischen Krediten ohne Sicherheiten. Da Raiffeisen das Objekt bar bezahlt, kommen Sie zudem meist auch in den Genuss von Barzahlungsrabatten.
  • sicher
    Während der ganzen Laufzeit des Vertrags bleiben die vereinbarten Leasingraten unverändert. Das erlaubt Ihnen, die Kosten Ihrer Investition präzise zu planen.
  • kompetent
    Leasing ist für Raiffeisen mehr als nur ein Finanzierungsprodukt. Eine sorgfältige Beratung und reibungslose Abwicklung zeichnen unsere Dienstleistung aus. Mit dem Raiffeisen Leasingrechner können Sie auch Ihre eigene Leasing Offerte erstellen.

 

Wie funktioniert Leasing von Investitionsgütern?

  1. Investitionsgut wählen
    Sie gehen gleich vor wie bei einem Kauf und handeln mit Ihrem Lieferanten dieselben Rabatte aus. Bereits ab einer Investition von CHF 15'000 können Sie von den Vorteilen eines Leasings profitieren.
  2. Offerte einholen
    Lassen Sie sich von Ihrem Berater eine erste unverbindliche Leasingofferte berechnen oder machen Sie das mit dem Leasingrechner gleich selbst.
  3. Wir kaufen das Investitionsgut für Sie
    Nach Ihrem OK zu unserer Offerte und einer erfolgreichen Prüfung Ihrer Geschäftsunterlagen schliessen wir mit Ihnen den Leasingvertrag ab. Wir erwerben das Investitionsgut und es steht Ihnen zur Verfügung.
  4. Das Investitionsgut geht an Sie
    Nach Ablauf des Leasingvertrags haben Sie die Möglichkeit, das Objekt zu einem kalkulierten Restwert ins Eigentum zu übernehmen. Oder Sie leasen ein neues Investitionsgut und geben das Alte an Zahlung.

 

Welches Leasingprodukt ist das richtige für Sie?

Basierend auf Ihren finanziellen Bedürfnissen, ermitteln Sie mit Ihrem Firmenkundenberater der Raiffeisen Leasing die geeignete Finanzierungsform. Er wird Sie umfassend beraten und Ihnen das vorteilhafteste Leasingprodukt, in der Regel ab einem Investitionsvolumen von CHF 15‘000, mit allfälliger Alternative anbieten.

Leasingprodukte Raiffeisen

Abbildung: die Leasingprodukte von Raiffeisen

 

  • Gleichbleibende Leasingraten
    Bei dieser wohl bekanntesten Variante bleibt die Höhe der Leasingrate während der gesamten Laufzeit unverändert.
  • Zunehmende Leasingarten
    Liegen die Beschaffungskosten und der daraus erwirtschaftete Ertrag zeitlich weit auseinander, kann das progressive Leasing interessant sein. Zu Beginn der Vertragslaufzeit werden eine oder mehrere tiefere Leasingraten vereinbart. Für die Restlaufzeit sind die Raten entsprechend höher.
  • Abnehmende Leasingarten
    Zu Beginn der Vertragslaufzeit werden eine oder mehrere höhere Leasingraten festgelegt. Für die Restlaufzeit bleiben die Raten gleich, sind aber entsprechend tiefer. Übersteigt die Anzahlung oder der Eintausch 30 Prozent des Kaufpreises, wird eine spezielle Berechnung erstellt (siehe Aufpreiskaution).
  • Individuelle Leasingraten
    Diese Finanzierungsform eignet sich vor allem für Betriebe mit unregelmässigen Ertragseingängen, wie dies in Landwirtschaft, Tourismus oder Bauwirtschaft der Fall sein kann. Möglich sind Halbjahres-, Trimester- oder Quartalsraten, für die über die ganze Laufzeit auch verschiedene Zeiträume festgelegt werden können.
  • Aufpreiskaution
    Ist die Anzahlung höher als 30 Prozent des Kaufpreises, eignet sich die Aufpreiskaution als Alternative. Im Gegensatz zum degressiven Leasing wird hier die Anzahlung des Leasingnehmers nicht als erste Leasingrate angerechnet, sondern als Kaution, die als Sicherheit für die Leasingfinanzierung dient. Der geleistete Betrag wird wie vereinbart verzinst und über die Laufzeit als Teilzahlung für die monatlichen Fälligkeiten aufgezehrt.

 

Vendor-Leasing – Leasing für Ihre Kunden

Als Hersteller oder Händler von Investitionsgütern erleichtern Sie Ihren Kunden den Kaufentscheid wesentlich, wenn Sie ihnen dazu gleich die passende Finanzierung mitanbieten. Dank der Zusammenarbeit mit Raiffeisen Vendor-Leasing erhöhen Sie somit die Kaufbereitschaft und steigern Ihren Absatz. Ihr Kunde muss sich so nicht nach einem geeigneten Finanzierungspartner umsehen.

 

Was sind die Vorteile von Vendor-Leasing?

  • wettbewerbsfähig
    Dass Sie Ihren Kunden eine Finanzierungslösung als zusätzlichen Service anbieten, stärkt Ihre Marktposition.
  • absatzfördernd
    Sie erhöhen die Kaufbereitschaft Ihrer Kunden, da Sie zum Objekt auch die passende Finanzierung anbieten.
  • abgesichert
    Als Hersteller oder Händler erhalten Sie die Zahlung des Gesamtbetrags direkt nach Vertragsabschluss durch uns.
  • nützlich
    Sie können die Angaben des Kunden direkt in das Online-Portal eingeben und sofort eine erste unverbindliche Richtofferte berechnen.

Broschüre Finanzieren