Kanäle und Services

Datenverkehr mit SWIFT FIN und FileAct

Drucken

Was ist SWIFT?

SWIFT ermöglicht grösseren Unternehmen, den Datenverkehr mit allen ihren Finanzinstituten weltweit über eine einheitliche und sichere Kommunikationsplattform abzuwickeln. Somit lassen sich alle Bankbeziehungen eines Firmenkunden über eine einzige Schnittstelle pflegen, was das Cash Management vereinfacht. Nutzen Sie diesen Service auch für Ihre Konten bei den Raiffeisenbanken.


Sicherheit

Der Austausch von Messages erfolgt bei SWIFT nach hohen Sicherheitsstandards, die eine klare Identifikation von Sender und Empfänger der Messages sicherstellen, einen Eingriff während des Datentransports verunmöglichen und den Verlust von Meldungen verhindern.
 

Welche Varianten gibt es für den Anschluss an SWIFT?

Für den Anschluss an das Kommunikationsnetzwerk von SWIFT stehen Firmenkunden diverse Optionen offen:

  1. Einrichtung eines eigenen SWIFT Anschlusses in eigenem Namen und mit direktem Zugang zu SWIFT.
  2. Betrieb eines SWIFT Anschlusses in eigenem Namen via einen Service Provider. Der Service Provider betreibt den SWIFT Anschluss für den Firmenkunden, der aber in eigenem Namen SWIFT und den SWIFT Mitgliedern gegenüber auftritt.
  3. Nutzung des SWIFT Anschlusses einer Bank oder eines banknahen Dienstleisters. Dabei tritt ein Firmenkunde nicht direkt unter eigenem Namen im SWIFT Netzwerk auf, sondern nutzt den SWIFT Anschluss seines Drittdienstleisters.

Für die Optionen 1 und 2 muss ein Firmenkunde eine Anzahl Voraussetzungen erfüllen, die von SWIFT definiert sind. Bei SWIFT sind diese Services für Firmenkunden unter den Begriffen «SCORE» und «MA-CUG» bekannt. Diese Optionen sind nur für grössere, international tätige Unternehmensgruppen empfehlenswert.

In der Regel entscheidet in Unternehmensgruppen die Konzernzentrale, welche Option für den Anschluss an SWIFT zum Zuge kommen soll.


Datenaustausch via SWIFT FIN

Grundlagen

Die Kommunikation via SWIFT FIN erfolgt mit einheitlichen Standards unter Verwendung sogenannter Messages. Dabei kommt eine grössere Anzahl verschiedener Messagetypen (MT) zum Einsatz – je nach Finanzgeschäft, das unterstützt werden soll. Für das Cash Management von Unternehmen ist nur eine kleine Zahl von Messagetypen relevant. Die strengen, von SWIFT im Netzwerk SWIFT FIN kontrollierten Message Standards erlauben einen hohen Automationsgrad bei der Verarbeitung der Messages beim Empfänger.


Services von Raiffeisen

Raiffeisen unterstützt im Zahlungsverkehr mit Firmenkunden via SWIFT FIN die folgenden Meldungstypen:

  • MT940
    Versand von Kontoauszügen (Tagesauszüge):
    Der Raiffeisenkunde hat dabei die Wahl, ob er auch an Tagen ohne Buchung auf einem Konto einen Tagesauszug erhalten möchte. Der Versand von Tagesauszügen erfolgt jeweils in den frühen Morgenstunden des der Buchung folgenden Tages.
  • MT942
    Versand von Intraday-Kontobewegungen (Übermittlung von Buchungen während des Tages):
    Der Versand dieser Kontobewegungen erfolgt bei Raiffeisen dreimal täglich. Der Raiffeisenkunde hat dabei die Wahl, ob er die ersten Intraday-Kontobewegungen des Tages auch erhalten möchte, wenn keine Buchungen auf dem Konto vorliegen.
  • MT101
    Erteilen von Zahlungsaufträgen / Auslösen von Zahlungsaufträgen aller Art (Inlandzahlungen, Auslandzahlungen, in allen von Raiffeisen unterstützen Währungen): Bei Auslösung von mehreren Zahlungen in einer MT101 Message werden diese Zahlungen auf dem Belastungskonto einzeln verbucht.

Produktblatt SWIFT FIN (PDF, 193.3KB) 


Datenaustausch via SWIFT FileAct

Grundlagen

Die Kommunikation via SWIFT FileAct ermöglicht die Übermittlung beliebiger Dateien zwischen SWIFT-Teilnehmern. Der Inhalt dieser Dateien wird von SWIFT nicht geprüft.


Services von Raiffeisen

Raiffeisen unterstützt im Zahlungsverkehr mit Unternehmen via SWIFT FileAct die folgenden Datenformate:

Zahlungseinlieferung

  • pain.001
    Erteilen von Zahlungsaufträgen im internationalen ISO 20022 Format und Empfang der Rückantworten im pain.002 Format. Raiffeisen unterstützt dabei eine Anzahl internationaler Sub-Varianten der ISO 20022 Formate.
  • DTA
    Erteilen von Zahlungsaufträgen im Schweizer DTA Format.


Kontoavisierungen

  • camt.053
    Tagesauszüge im internationalen ISO 20022 Format.
  • MT940
    Tagesauszüge im SWIFT Format MT940.

Sie haben die Wahl nach welchem Standard er die Tagesauszüge beziehen möchte. Zudem entscheiden Sie sich, ob Sie auch an Tagen ohne Buchung auf einem Konto einen Tagesauszug erhalten möchte. Der Versand von Tagesauszügen erfolgt jeweils in den frühen Morgenstunden des der Buchung folgenden Tages.
 

  • camt.052
    Intraday-Kontobewegungen (Übermittlung von Buchungen während des Tages) im internationalen ISO 20022 Format.
  • MT942
    Intraday-Kontobewegungen im SWIFT Format MT942.

Sie entscheiden sich auch hier, nach welchem Standard Sie die Auszüge des aktuellen Tages bekommen möchten. Der Versand von Intraday-Kontobewegungen via SWIFT FileAct erfolgt bei Raiffeisen jeweils stündlich ab 6 Uhr morgens und endet um 18 Uhr. Sie haben dabei die Wahl, ob Sie Intraday-Kontobewegungen auch erhalten möchten, wenn keine neuen Buchungen auf dem Konto vorliegen.
 

  • camt.054
    Buchungsanzeigen im internationalen ISO 20022 Format. Dem Raiffeisenkunden wird nach Verbuchung eine Buchungsanzeige zugestellt.
  • camt.054
    Avisierung von ESR-/LSV-Eingängen im internationalen ISO 20022 Format.
  • ESR/LSV
    Avisierung von ESR-/LSV-Eingängen im Schweizer ESR Format. Der Raiffeisenkunde entscheidet sich, in welchem Format er die Avisierungen bekommen möchte. Der Versand erfolgt drei Mal täglich.

Die im SWIFT FileAct Verkehr mit Raiffeisen zu verwendenden Übermittlungsparameter sind in einem separaten Übersichtblatt aufgeführt.

Produktblatt SWIFT FileAct (PDF, 246.9KB) 

Weitere Informationen zu SWIFT finden Sie unter swift.com (auf Englisch)