Interviews mit Mitarbeitenden

Rita Rrahmani - Lehrabsolventin

Drucken

Rita Rrahmani ist 19 Jahre alt und hat soeben ihre dreijährige Lehre bei der Raiffeisenbank Liestal-Oberbaselbiet erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren ihr ganz herzlich. Rita Rrahmani arbeitet nun bei unserer Bank als Assistentin Kundenberatung weiter.

Du hast kürzlich deine Lehre erfolgreich bestanden, herzliche Gratulation! Wie fühlst du dich?

Ich fühle mich richtig erlöst und ich freue mich, dass das Berufsleben jetzt so richtig anfängt. Ich kann nun mehr eigene Erfahrungen sammeln. Während der Lehre ist man noch nicht ganz so selbstständig und bekommt noch nicht so viel Verantwortung.

Wie hast du die Lehrzeit bei der Raiffeisenbank Liestal-Oberbaselbiet erlebt?

Es war toll, insbesondere von den Leuten her. Ich wurde immer gut betreut und man war immer füreinander da. Ich wusste, ich habe immer jemanden zum Reden, falls irgendetwas sein sollte.

Was waren die grössten Herausforderungen während deiner Lehrzeit?

Der Anfang der Lehrzeit war eine sehr grosse Herausforderung. Man fängt an und hat eigentlich keine Ahnung, um was es überhaupt geht. Die ersten Wochen habe ich so gedacht: „Über was reden diese Leute eigentlich?“. Gleich zu Beginn der Lehre hatten wir ein Personalmeeting, in welchem der Halbjahresabschluss der Bank präsentiert wurde. Ich verstand mehr oder weniger kein Wort der Präsentation. Ich kam dann ziemlich rasch an den Schalter und hatte Kundenkontakt, das war herausfordernd, aber auch sehr aufregend und spannend. So ab dem zweiten Lehrjahr weiss man langsam, worum es geht. Ich habe mich dann mit der Zeit immer sicherer gefühlt.

Was sind deine positivsten Erinnerungen an die Lehrzeit?

Den Kundenkontakt habe ich als sehr positiv erlebt. Ich durfte auch immer in Kundengespräche mit den Beratern mitgehen, das war auch jeweils sehr spannend und aufregend. Am besten fand ich, wenn ich Kunden selber erfolgreich beraten konnte, das war stets sehr motivierend.

Du arbeitest nun als Assistentin der Kundenberatung. Kannst du kurz erklären was diese Arbeit beinhaltet?

Ich unterstütze die Kundenberater bei ihrer täglichen Arbeit. Momentan unterstütze ich vor allem die Kundenberater in Liestal. Ich vereinbare zum Beispiel Termine mit Kunden oder gebe Hypothekarfälle in das System ein. Ich nehme den Kundenberatern einfach möglichst viel Arbeit ab, so dass diese sich mehr auf die Beratung konzentrieren können.

Wie wird sich das Bankenumfeld deiner Meinung nach verändern?

Ich denke, der Schalter in der Form, wie es ihn heute gibt, wird sich verändern. Zudem denke ich, dass sich der administrative Aufwand erhöhen wird, da es immer mehr Vorschriften gibt. Der Druck in der Kundenberatung wird sicher zunehmen. Die Konkurrenz unter den Banken ist gross, dies ist eine Herausforderung für die Kundenberatung.