Experteninterviews

Jahresrückblick 2020 & Ausblick 2021

Drucken

«2020 hat sich exemplarisch gezeigt, dass ein Festhalten an der Anlagestrategie für den Erfolg entscheidend ist: Nach dem Absturz im März ist es an der Börse zu einer schnellen Gegenbewegung gekommen.»

Michael Türk
Leiter Anlagekundenberatung

Michael Türk, Leiter Anlagekundenberatung im Interview zum Jahresrückblick 2020 und Ausblick 2021. Michael Türk ist seit 2011 als Teamleiter Anlagekunden in unserer Bank tätig und verfügt über 27 Jahre Berufserfahrung in der Anlage- und Vorsorgeberatung. 

2020 wird als «annus horribilis» in die Annalen eingehen. Die Corona-Pandemie hat weltweit über 1.8 Millionen Todesopfer gefordert und zu einem der stärksten Konjunktureinbrüche seit dem Zweiten Weltkrieg geführt. Auch Anlegerinnen und Anleger benötigten starke Nerven. Die Finanzmärkte begaben sich auf eine regelrechte Achterbahnfahrt. Nach dem Börsencrash im März folgte eine rasche, aber auch volatile Erholung. Massgeblich unterstützt wurden die Märkte einmal mehr von den Notenbanken, welche Billionen ins Finanzsystem pumpten. Hinzu gesellten sich diverse Fiskalstimulusmassnahmen und Rettungspakete der Regierungen. Anleger kamen letztendlich mit einem blauen Auge davon, denn mit einem diversifizierten Portfolio konnte per Ende Jahr sogar eine leicht positive Rendite erzielt werden.

Michael Türk, wie geht es nun weiter und was können Investoren vom Börsenjahr 2021 erwarten?

Dank den Corona-Impfstoffen dürfte die Pandemie im Jahresverlauf immer besser unter Kontrolle gebracht werden. Dies sollte zu einer Normalisierung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens ab der zweiten Jahreshälfte führen. Gleichzeitig wird sich die globale Konjunktur deutlich erholen – unterstützt durch zusätzliche Infrastrukturprogramme und eine weiterhin expansive Geldpolitik. Somit werden auch die Unternehmensgewinne wieder steigen. Allerdings haben die Aktienmärkte diese Erwartungen bereits teilweise vorweggenommen. Aufgrund der hohen Bewertungen rechnen wir für 2021 deshalb nur mit moderat positiven Gesamtrenditen. 

Gleichzeitig empfehlen wir einen Fokus auf Qualität: Aktien von Firmen mit soliden Bilanzen und krisenerprobten Geschäftsmodellen dürften gefragt bleiben. Bei den Leitzinsen sehen wir keine Änderungen bei der Tiefzinspolitik. Allerdings rechnen wir mit leicht steigenden Zinsen am langen Ende der Kurve. Somit ist das Ertragspotenzial von Obligationen limitiert. Aus Diversifikationsgründen gehören qualitativ solide Unternehmensanleihen aber weiterhin in ein Portfolio. Dies gilt auch für die Sachwerte Gold sowie Schweizer Immobilienfonds.

Was kann man als Anleger aus dem Jahr 2020 mitnehmen?

2020 war aus Anlegersicht zwar äusserst herausfordernd, aber auch ein gutes Lernstück. Es hat sich exemplarisch gezeigt, dass ein Festhalten an der Anlagestrategie für den Erfolg entscheidend ist: Nach dem Absturz im März ist es an der Börse zu einer schnellen Gegenbewegung gekommen. Wer damals aus Panik ausgestiegen ist, muss hohe Verluste verschmerzen. Man darf sich also von Schwankungen an den Aktienmärkten nicht beunruhigen lassen. Darüber hinaus hat 2020 gezeigt, wie wichtig eine breite Diversifikation ist. Diverse Anlageklassen, wie beispielsweise Gold oder auch Immobilienfonds, konnten deutlich zulegen. Als Fazit lässt sich folgendes festhalten: Diversifikation, eine klare Strategie und Geduld sind die Schlüssel zum langfristigen Anlageerfolg. Dies gilt auch 2021 und darüber hinaus.

Gibt es Branchen, welche man im aktuellen Umfeld besonders hervorheben kann?

Spannende Anlageopportunitäten sehen wir vor allem in folgenden Bereichen:

  • Digitalisierung - Digital Health, Künstliche Intelligenz, E-Commerce, Home Office usw. sind heutzutage in aller Munde. Mit dem Franklin Technology Fund können Sie an diesem Thema ideal partizipieren.
  • Saubere Energie - Zu diesem Thema eignet sich der BGF Sustainable Energy von BlackRock. Der Fonds investiert global in die drei Themenbereiche Elektrizität (ca. 40%), Energieeffizienz (ca. 40%) und Transport (ca. 20%).
  • Infrastruktur - Auf der Agenda des gewählten amerikanischen Präsidenten Joe Biden stehen unter anderem riesige Infrastrukturprojekte. Mit dem Vontobel D&P Global Listed Infrastructure Fonds können Sie unter anderem von dieser Entwicklung profitieren.
  • Asiens Mittelschicht - Mirae Asia Great Consumer Equity. Der Fonds investiert in das Wachstumsthema Asiatischer Konsum. Derzeitiger Anlagefokus sind derzeit die Sub-Themen Bildung, Tourismus, E-Commerce, Mobilität, Gesundheit, Versicherung und lokale Marken.