Experteninterviews

Vorteile einer professionellen Pensionsplanung

Drucken

«Mit einer Planung werden Überlegungen gemacht, Vor- und Nachteile abgewogen - man erhält Erkenntnisse und kann einfacher Entscheidungen treffen. Das vermittelt Klarheit und auch eine gewisse Sicherheit.»

Jeannette Weitnauer
Finanzplanerin mit eidg. Fachausweis

Interview mit unserer Finanzplanerin Jeannette Weitnauer über die Vorteile einer professionellen Pensionsplanung.

Warum sollte man eine Pensionsplanung machen lassen? Es kommt doch sowieso anders als man denkt.

Es ist sicher korrekt, dass das Leben seinen eigenen Weg sucht. Nicht alles kann man planen – ein glücklicher Zufall kann den Weg ebnen; aber es können immer wieder Hindernisse auftauchen, die es zu überwinden gilt. 

Mit einer Pensionsplanung machen Sie sich jedoch Gedanken über den Weg und setzen sich ein Ziel. Sie beschäftigen sich mit Ihrer Zukunft, dem Älterwerden. Davor fürchten sich viele. Ein Kunde hat es als „die Fahrt auf das Abstellgleis“ beschrieben. 

Und doch - es ist wie beim Wandern – es empfiehlt sich im Vorfeld die Wanderkarte und den Wetterbericht zu studieren. Eine persönliche Planung ist die Wanderkarte – man definiert ein Ziel und entscheidet sich für einen Weg. Nimmt man den einfachen, gemütlichen Weg – die lebenslang garantierte Altersrente – oder entscheidet man sich für den etwas steileren, anspruchsvollen Weg – einen Teilkapitalbezug der Altersleistung aus der Pensionskasse, der Risiken und Eigenverantwortung bedeutet. 

Mit einer Planung werden Überlegungen gemacht, Vor- und Nachteile abgewogen - man erhält Erkenntnisse und kann einfacher Entscheidungen treffen. Das vermittelt Klarheit und auch eine gewisse Sicherheit.

Aber was, wenn etwas dazwischen kommt?

Ich bleibe beim Beispiel „wandern“. Bereiten Sie sich gut für eine Wanderung vor, haben Sie unter anderem eine Wanderkarte und das Handy für den Notruf dabei. Ist der gewählte Wanderweg unerwartet unpassierbar, steht man nicht gleich ratlos da. Sie können auf der Karte eventuell eine Alternativroute suchen oder bei einem Unfall Hilfe anfordern. So ist es mit einer persönlichen, aussagekräftigen Pensionsplanung. Sie haben einen Plan und ein Ziel. Sie erhalten mehrere Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie Ihr Ziel erreichen können – und - Sie haben einen professionellen Ansprechpartner, der Sie auch in einer neuen Situation unterstützt.

Ein Beispiel aus der Praxis: Herr Müller hat einen guten Job und möchte bis Alter 65 erwerbstätig bleiben. Aus dem Nichts wird er mit 60 Jahren entlassen. Ein Schock! Das war nicht geplant. Aber er weiss, dass er sich dank der erstellten Pensionsplanung an uns wenden kann. Wir besprechen das weitere Vorgehen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Dank der frühzeitigen Pensionsplanung hat sich Herr Müller einige Kenntnisse über die Sozialversicherungen angeeignet und kennt seine finanzielle Situation. Die Hypothek ist genügend amortisiert und seine Altersvorsorge gezielt aufgebaut. Reserven wurden einkalkuliert, die nun vielleicht angezapft werden müssen, aber sie sind vorhanden. Das gibt Sicherheit!

Die Entwicklung der wirtschaftlichen Situation ist doch gerade heute, mit Corona total aus den Fugen geraten? Man kann doch gar nicht einschätzen, wo das alles hinführt.

Das ist korrekt. Es ist jedoch wie bei einer Sturmwarnung - Sie können die Warnung ignorieren und einfach weiter machen. Der Sturm kann Sie mit voller Kraft treffen und Sie wissen nicht, wie weiter. Oder Sie bereiten sich entsprechend vor und treffen Vorkehrungen. Sie schaffen sich einen Notvorrat an und wissen, was zu tun ist, wenn der Sturm loslegt. Mit einer Pensionsplanung ist es dasselbe. Sie bereiten sich auf den Sturm vor.

Die aktuelle Corona-Krise zeigt es – Nichts ist, wie es einmal war. Das Corona-Virus hat die Welt ins Wanken gebracht. Die öffentliche Hand muss vielen Unternehmen finanziell unter die Arme greifen, da auch diese über keine Reserven verfügen. Die Arbeitslosigkeit und die sozialen Probleme steigen an. Die Folgen sind unabsehbar. Jetzt ist es höchste Zeit, selber aktiv zu werden und sich um seine Zukunft zu kümmern. Seine Finanzen zu überdenken und gezielt seine private Altersvorsorge aufzubauen. Eine persönliche Pensionsplanung kann Sie darin unterstützen und wahrscheinlich sparen Sie damit noch Steuern.

Was beinhaltet denn eine Pensionsplanung im Detail?

Neben einer Aufnahme der Ist-Situation, beinhaltet eine Pensionsplanung die Abbildung der Pensionsphase und einer langfristigen Rentenphase, einer Analyse und Gegenüberstellung der verschiedenen Szenarien, sowie unsere Beratungsempfehlungen. Es werden Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Vor- und Nachteile mit den entsprechenden Auswirkungen auf Einkommen-Ausgaben, Vermögen-Schulden und Steuern aufgezeigt. Ebenso beinhaltet eine Pensionsplanung die Beratung zur selbstbestimmten Vorsorge.

Eine Pensionsplanung hat aber einen stolzen Preis!

Wenn Sie eine Pensionsplanung erstellen lassen und im Anschluss in irgendeiner Schublade zu Hause versorgen: Ja! Die Planung sollte Sie über Jahre begleiten, immer präsent sein und Sie während ganzen Zeit vor und nach der Pension unterstützen. Sie müssen sich in diesen Jahren mit vielem beschäftigen und viele Entscheidungen treffen. Mit dem Erstellen einer Pensionsplanung ist unsere Arbeit auch nicht abgeschlossen – Der Kunde wird über Jahre begleitet. Wir bieten Ihnen ein jährliches Beratungsgespräch an, an dem die aktuelle Situation analysiert und die nächsten Schritte besprochen werden. Diese professionelle Unterstützung während vielen Jahren ist im Preis von 2‘000 Franken beinhaltet. Wir sind da, wenn der Weg auf einmal nicht mehr sichtbar ist. Das gibt Sicherheit.

Muss dann eine neue Pensionsplanung erstellt werden? Und was kostet das?

Nein, in der Regel nicht. Eine Pensionsplanung sollte wie ein Baukasten verstanden werden. Es entsteht ein Konstrukt mit einzelnen Bausteinen, die sich verschieben, wegfallen oder auch neu dazu kommen können. Oft ist bereits ein Gespräch hilfreich, in dem der neue Sachverhalt erklärt und Lösungsvorschläge aufgezeigt werden. 

Natürlich kann sich die persönliche Situation aber auch total verändern, zum Beispiel bei einer Scheidung oder einem Todesfall. In diesem Fall müssen Abklärungen getroffen und neue Berechnungen erstellt werden. Dieser ausserordentliche Aufwand wird mit 150 Franken pro Stunde verrechnet.

Wie muss man für eine Gesprächsvereinbarung vorgehen?

Vereinbaren Sie mit mir ein unverbindliches, kostenloses Erstgespräch! An diesem Gespräch kann ich Ihnen unsere Dienstleistungen vorstellen und Ihnen die ersten Informationen und Tipps zum Thema Altersvorsorge/Pension geben. Wenn wir Sie in der Planung Ihrer Zukunft unterstützen dürfen, definieren wir gemeinsam Ihre konkreten Ziele für eine persönliche und aussagekräftige Pensionsplanung.

Was für Informationen und Unterlagen benötigen Sie?

Wir haben eine Checkliste, auf der alle notwendigen Unterlagen aufgeführt sind. Nur mit allen Informationen und aktuellen Unterlagen, kann ich eine persönliche, aussagekräftige Planung für Sie erstellen.