Richtig vorbereitet in die Pensionierung

Frühpensionierung richtig planen

Der Schritt vom Berufsleben in den vorzeitigen Ruhestand verändert vieles. Um die neue Lebenssituation in vollen Zügen geniessen zu können, ist eine frühzeitige Planung Ihrer finanziellen Möglichkeiten wichtig. Dabei spielen Ihre Wünsche und Ziele, wie auch die Ihrer Familie sowie Ihr bisheriger Lebensstandard eine grosse Rolle.

Weitere Tipps zur vorzeitigen Pensionierung

Die Lösungsansätze und Kombinationen aus 1., 2. und 3. Säule sind sehr vielseitig. Damit alle nötigen Schritte rechtzeitig in die Wege geleitet können, ist es wichtig, sich vertieft mit dem Thema auseinander zu setzen und folgende Punkte zu beachten:

 

Monatliche Fixkosten reduzieren

Neben den Einnahmen empfiehlt sich, auch die Ausgabenseite genau unter die Lupe zu nehmen. Welche Ausgaben fallen an und welche können eingespart werden? Vielleicht ist der Umzug vom grossen Einfamilienhaus in eine kleinere (Eigentums-)Wohnung eine Option. Dadurch lassen sich die monatlichen Fixkosten reduzieren und die Lebensqualität steigern.

 

Steuerbelastung einplanen

Bei den Steuerausgaben ist Vorsicht geboten. Viele (Früh-)Pensionierte überschätzen nämlich, wie stark ihre Steuerbelastung ohne festen Lohn sinken wird: Renten von neuen Pensionären sind vollumfänglich steuerpflichtig, wichtige Abzüge wie die Berufspauschale oder die Kosten für den Arbeitsweg resp. das Mittagessen auswärts fallen weg. Zudem darf man ohne AHV-pflichtiges Einkommen nicht mehr in die steuerbegünstigte Säule 3a einzahlen.

 

Unfallversicherung

Mit der Frühpensionierung erlischt auch Ihre obligatorische Unfallversicherung beim Arbeitgeber. Sie haben die Möglichkeit, bei Ihrem letzten Arbeitgeber eine Abredeversicherung nach Art. 3 Abs. 3 UVG abzuschliessen, welche Ihnen während maximal 180 Tagen noch einen Versicherungsschutz für ein Unfallereignis gibt. Spätestens danach empfehlen wir Ihnen den Einschluss der Unfalldeckung bei Ihrer Krankenkasse.

 

AHV Beitragslücken schliessen

Bis zum regulären Pensionsalter müssen in jedem Fall AHV-Beiträge entrichtet werden, auch wenn AHV-Leistungen mit einer entsprechenden Kürzung vorbezogen werden. Die Höhe der Beiträge ist abhängig vom aktuellen Renteneinkommen und vom Vermögen. Sie belaufen sich auf CHF 482.–* (Minimum) bis CHF 24'100.–* (Maximum). Melden Sie sich auf jeden Fall bei Ihrer AHV-Zweigstelle und füllen Sie eine Anmeldung für nicht erwerbstätige Personen aus. Es genügt u. U. nicht, wenn der Ehepartner den sogenannten doppelten Mindestbeitrag (CHF 964.–*) bezahlt, weil Sie evtl. als nichterwerbstätige Person mehr einzahlen müssen. Achtung: Die Beitragszahlung an die AHV ist nicht freiwillig, sondern gemäss Gesetz bis zum ordentlichen AHV-Rentenalter (Männer 65, Frauen 64) obligatorisch.

* Werte 2019

 

Fragen und Antworten zur vorzeitigen Pensionierung

Kann ich bei einer vorzeitigen Pensionierung mein Pensionskassenkapital auf ein Freizügigkeitskonto übertragen lassen?

In der Regel nicht, da bei einer vorzeitigen Pensionierung der Vorsorgefall «Alter» eintritt und dann die Leistungen gemäss Pensionskassenreglement zur Auszahlung gelangen, d.h. Altersrente und/oder Alterskapital. 

 

Bekomme ich automatisch eine AHV-Rente, wenn ich das ordentliche Rentenalter erreicht habe?

Nein, es ist ein Antrag auf Auszahlung der Rente erforderlich, welcher sinnvollerweise mind. 3 Monate vor Rentenbeginn der Ausgleichskasse eingereicht wird. Anmeldung für eine Altersrente.

 

Kann ich bei einer vorzeitigen Pensionierung fehlende AHV-Jahre mit Jugendjahren auffüllen?

Nein, gemäss Gesetzt besteht die AHV-Beitragspflicht bis zum Erreichen des ordentlichen AHV-Alters (Frauen 64, Männer 65). D.h. es werden ab der vorzeitigen Pensionierung AHV-Beiträge für Nichterwerbstätige fällig, welche sich aufgrund des Renteneinkommens und des Vermögens berechnen. Weitere Informationen (PDF).

 

Ab wann ist eine Frühpensionierung möglich?

Das schweizerische Vorsorgesystem setzt in allen drei Säulen grosszügige Bandbreiten betreffend dem Zeitpunkt des Leistungsbezuges. In Abstimmung mit dem Arbeitgeber und dem Ihrem Pensionskassenreglement wird das Arbeitsverhältnis vollständig vor dem ordentlichen AHV-Rentenalter – frühestens ab Alter 58 – beendet. Bitte beachten Sie, dass diese Regelungen in den nächsten Jahren ändern können.

 

Erhalte ich bei Frühpensionierung trotzdem Arbeitslosengeld?

Grundsätzlich ist die Arbeitslosenversicherung (ALV) nicht für Personen gedacht, die nach einem Verlust ihrer Arbeit Altersleistung beziehen. In bestimmten Konstellationen gibt es aber laut Gesetz bestimmte Ausnahmeregelungen. Mehr erfahren zu Arbeitslosengeld trotz Frühpensionierung.

 

Downloads zum Thema Pensionierung