Chronik

1986 - 2018

Drucken

1986 Jakob Gantenbein wird als Nachfolger von Willi Bürki als Verwalter gewählt.

1987 Das 75-Jahr-Jubiläum wird gefeiert. Mittlerweile zählt die Raiffeisenbank 1'207 Mitglieder bei einer Bilanzsumme von CHF 136 Millionen. Die Reserven betragen CHF 4,4 Millionen.

1988 Ruedi Reinhart wird als Leiter der Raiffeisenbank Neukirch-Egnach gewählt.

1991 Präsidentenwechsel. Reinhard Hofmann tritt die Nachfolge von Jakob Stäheli an. Jakob Stäheli hat die Bank während 26 Jahren vertreten, wovon 14 Jahre als Präsident massgeblich mitgeprägt.

1999 Mit einem Dorffest wird das neue Zentrum in Neukirch mit Bank, Dorfladen und Restaurant eingeweiht.

2000 Die Genossenschafter stimmen einem Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Romanshorn zu. Die Bilanzsumme erhöht sich um CHF 100 Mio. auf CHF 357 Mio.

2002 Die Synergien aus dem Zusammenschluss greifen: 5'000 Mitglieder.

2008 Präsidentenwechsel. Philipp Sidler wird an der Generalversammlung, im EZO Eissportzentrum Oberthurgau, zum Präsidenten gewählt. Er löst Max Thalmann ab.

2009 Die Finanzkrise zeigt ihre Wirkung. Historisch tiefe Zinsen. Extreme Schwankungen an der Börse. Bilanzsumme CHF 541 Millionen, 6597 Mitglieder.

2011 Die Raiffeisenbank Neukirch-Romanshorn feiert ihr 100-Jahr Jubiläum. Jubiläumsstart im Locorama am 24. Dezember 2011 mit Unterhaltung und Dampflockfahrt. Bilanzsumme CHF 618 Mio. Reserven über CHF 70 Mio. 6993 Mitglieder.

2012 Das 100-Jahr Jubiläum wird gefeiert. Im Juni wird der Raiffeisensteg in Wiedehorn eingeweiht. 3'700 Mitglieder genossen Kultur, Show, Essen und Unterhaltung an Bord der Sonnenkönigin. Die jugendlichen Kunden wurden nach Rust in den Europapark eingeladen. Rund um ein gelungenes Jubiläumsjahr.

2015 Die Bilanzsumme steigt auf CHF 748 Mio.. Die Bank zählt 7358 Mitglieder. Ein Rekordbruttogewinn von CHF 7 Mio. wird erarbeitet. Die Geschäftsstelle in Egnach wird geschlossen. Die Liegenschaft wird an die Stiftung Egnach wohnen-begleiten-arbeiten verkauft. In der Geschäftsstelle Romanshorn werden zwei neue Büros eingebaut. Urs Rutishauser, Mitglied der Bankleitung geht nach 30 Jahre in Pension. Miriam Blessing wird in die Bankleitung gewählt.

2018 Nach 30 Jahre übergibt Ruedi Reinhart die Verantwortung als Vorsitzenden der Bankleitung und begibt sich in den Ruhestand. Der Verwaltungsrat wählt Arno Zessack per 1.1.2018 als Nachfolger. Die Bilanzsumme beträgt 852 Mio. und 7562 Kunden sind Mitglied der Bank.

 

bank_neukirch_1999

1999 Neubau Bank Neukirch

Was in diesen Jahren sonst noch geschah

1989 fällt in Berlin die Mauer.

Die 90er-Jahre tragen eine Brandmarke, die der im Osten Europas sterbende Kommunismus geprägt hat. Viele Länder teilen sich, andere erlangen ihre Freiheit, weitere führen Kriege.

Das Datum 11. September 2001 wird jedem in Erinnerung bleiben und in die Geschichte eingehen als der Tag des grössten Verbrechens der Terroristen.

Und ein paar "schlaue Köpfe" aus den USA bringen 2001 die erste freie Enzyklopädie ins Web. Ihr Name: Wikipedia.

2004 ist die Welt gespalten: Facebook begeistert die Internetgemeinschaft, während der Tsunami in Thailand wütet.

Eine Sensation geschieht 2009: Barack Obama wird der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten.