News

24.03.2021

Beschlüsse der Delegiertenversammlung 2021

Aufgrund der Pandemie und der damit zusammenhängenden Veranstaltungsbeschränkung haben die 164 Delegierten der Raiffeisenbank Nidwalden am 15. März bereits zum zweiten mal schriftlich über die statutarischen Geschäfte abgestimmt.

Folgende Beschlüsse wurden in der Urabstimmung gefasst:

  • Bruno Poli wurde für eine weitere Amtsdauer als Verwaltungsratspräsident bestätigt
  • Die Verwaltungsräte Albert Gabriel, Patrik Würsch und Markus Riechsteiner wurden für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt
  • Stefan Flury trat nach einer Amtszeit von 8 Jahren als Verwaltungsrat zurück
  • Ernst & Young wurde als neue Revisionsstelle gewählt 
  • Die Jahresrechnung wurde genehmigt
  • Dem Verwaltungsrat wurde die Décharge erteilt
  • Die Verzinsung der Anteilscheine wurde bei 3.25% festgelegt. Der Zins wird mit Valuta 31. März ausbezahlt.

Details zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung und zum Geschäftsergebnis 2020 finden Sie im Mediencommuniqué.

 

Stefan Flury

Der Verwaltungsrat Stefan Flury trat nach einer Amtszeit von 8 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl an. Als Aktuar und als Mitglied der Baukommission prägte er insbesondere auch die Fusion 2017 sowie die damit verbundenen Änderungen massgeblich mit. Der Verwaltungsrat und die Mitarbeitenden danken Stefan Flury herzlich für sein grosses Engagement und wünschen für die Zukunft nur das Beste.