Raiffeisenbank Oberfreiamt

Coronavirus

Drucken

Einschränkung der physischen Dienstleistungen (Schaltergeschäfte, Beratungen) ab Dienstag, 17. März 2020 zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit - wir sind aber weiterhin für Sie da

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat sich der Krisenstab der RB Oberfreiamt entschieden, bis auf Weiteres die physischen Dienstleistungen einzuschränken.

Dringende Schalterdienstleistungen (z.B. Tresorfachbesuch) werden weiterhin auf telefonische Voranmeldung unter 056 675 86 23 angeboten. Für uns hat die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeitenden höchste Priorität.


Gerne werden wir Sie informieren, sobald der Schalter wieder wie gewohnt zur Verfügung steht. In der Zwischenzeit bieten wir Ihnen gerne folgende Dienstleistungen an:

  • An unseren fünf Bancomaten in Muri, Sins und Dietwil haben Sie Zugriff auf Ihr Konto; Sie können jederzeit Bargeld beziehen.
  • Einzahlungen auf Ihr Konto können Sie an unseren Geldeinzahlungsautomaten in Muri und Sins tätigen.
  • Wenn Sie keine Debitkarte besitzen, können Sie das Bargeld telefonisch unter 056 675 86 00 bestellen und sich direkt nach Hause liefern lassen.
  • Falls Sie Fremdwährungen benötigen, können Sie diese kostenlos über das E-Banking oder telefonisch unter 056 675 86 00 bestellen und sich direkt nach Hause liefern lassen. Euros können zudem via Bancomat bezogen werden.
  • Für Börsengeschäfte melden Sie sich unter 056 675 86 00.
  • Für dringende Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Telefon unter 056 675 86 23. Hier halten wir uns an die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) geltenden Verhaltensregeln.
     

Die Bargeldversorgung ist gewährleistet:

  • Die Nationalbank verfügt über ausreichend Bargeldreserven, um die Banken und die Wirtschaft mit Bargeld zu versorgen. 
  • Wir sind auch bei einer Verschärfung der Situation für unsere Kunden da: Mit E-Banking, mit Bancomaten, am Telefon (Heimlieferung) und mit Besetzung im Schalterbereich (telefonische Voranmeldung). Alle Systeme laufen weiter, werden betreut und es besteht kein Anlass, sich Sorgen um sein Geld zu machen. 
  • Es kann bei sehr hohen Bezügen tageweise zur Bargeldknappheit am Schalter kommen - wir sind aber in der Lage, grössere Bestellungen am Folgetag auszuführen und die Grundversorgung sicherzustellen. 
  • Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt aus hygienischen Gründen, auf Bargeldzahlungen zu verzichten. Diese Massnahme kann bei der Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus helfen. 
  • Nutzen Sie bargeldloses Zahlen (Debitkarte, Kreditkarten, TWINT)! Fast in jedem Geschäft, insbesondere im Lebensmittelhandel, gibt es die Möglichkeit, auch mit Karte oder TWINT zu bezahlen. 


Für Rückfragen wenden Sie sich an unsere Hotline 056 675 86 23. Danke für Ihr Verständnis.

Ihre Raiffeisenbank Oberfreiamt