News

26.05.2020

Informationen der Raiffeisenbank Obertoggenburg in Zeiten von Corona - Schutzmittel

Gegenwärtig erfahren wir vom Bund eine schrittweise Lockerung der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Trotz der derzeitigen Entspannung der Lage gehen wir davon aus, dass die Schutzmassnahmen und -gebote länger in unserem Alltag präsent sein werden.

 

  • Glasschutz
    Zum Schutz unserer Kunden wie auch Mitarbeitenden wurde der Schalterbereich und alle Beratungszimmer am Hauptsitz in Nesslau und in der Geschäftsstelle Alt St. Johann mit Glasschutzscheiben ausgestattet. Dies erlaubt uns weiterhin unsere Kunden am Schalter sowie in der persönlichen Beratung - und in Bezug auf eine Ansteckung risikoarm - zu bedienen.

  • Desinfektionsspender
    Im Eingangbereich in Nesslau und Alt St. Johann findet sich zudem je ein Desinfektionsspender, welcher beim Ein- und Austritt der Bank zur Nutzung bereit steht. Der Spender kann auch mittels Arm oder Ellbogen bedient werden und muss nicht mit den Handflächen berührt werden. Ausgehend von den Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) sind sämtliche Mitarbeitende instruiert und darin geschult, wie sie sich und andere schützen können. Wir appellieren daher auch an unsere Kunden, die Handreinigung vor dem Erstkontakt am Schalter oder im Beratungsgespräch vorzunehmen.
     

Die oben aufgeführten Schutzmittel werden weiter dauerhaft im Einsatz sein. Unsere Bank hält sich an die Hygieneregeln des BAG. Alle Oberflächen und Gegenstände erfahren unter anderem regelmässig und bedarfsgerecht eine Reinigung.

Wir informieren unsere Kunden zudem zentral auf unserer Informationsseite über den Bankbetrieb der Raiffeisenbank Obertoggenburg. Die Seite wird laufend aktualisiert. 

Frau erledigt ihre Finanzen online