News

26.06.2020

Ergebnisse der schriftlichen Abstimmung 2020

Mann unterschreibt auf Unterlagen

Aufgrund der Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus hat sich der Verwaltungsrat und die Bankleitung dazu entschieden, die geplante Generalversammlung 2020 abzusagen und eine schriftliche Abstimmung gemäss der Covid-19-Verordnung 2 des Bundesrates durchzuführen. Sämtliche Genossenschafterinnen und Genossenschafter der Raiffeisenbank Obertoggenburg waren eingeladen, Ihre Stimme zu den einzelnen Geschäften bis zum 23. Juni 2020 schriftlich abzugeben. 

Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter der Raiffeisenbank Obertoggenburg Genossenschaft stimmten allen Anträgen anlässlich der Urabstimmung 2020 zu. Die Stimmbeteiligung lag insgesamt bei 23,6 %. Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse aus den Abstimmungen sowie das Stimmenzählerprotokoll (PDF, 112.7KB).

Urabstimmung 2020: Zustimmung zu den Sach- und Wahlgeschäften

Die Jahresrechnung 2019 wurde mit  99,86 % Ja-Stimmen gutgeheissen. Die Verzinsung der Anteilscheine mit 3.0 % wurde mit 97,17 % Ja-Stimmen angenommen. Die Organe, das heisst der Verwaltungsrat und die Bankleitung, wurden mit 99,22 % Ja-Stimmen entlastet.

Statutenänderung

Die beantragte Statutenänderung wurde mit 89,61 % Ja-Stimmen gutgeheissen. Somit werden die Statuten der Bank entsprechend geändert.

Nr. Abstimmung Antrag Ja-Stimmen
1 Genehmigung der Jahresrechnung 2019 angenommen 99,86 %
Verzinsung der Anteilscheine zu 3,0 % angenommen 97,17 %
3 Entlastung der Organe angenommen 99,22 %
4 Statutenrevision angenommen 89,61 %

Hier gelangen Sie zu den Unterlagen der Urabstimmung 2020.

Der Verwaltungsrat und die Bankleitung bedanken sich ganz herzlich für die klare Zustimmung der Anträge und das grosse Vertrauen in unsere Bank. Wir freuen uns, Sie voraussichtlich nächstes Jahr am 30. April 2021 in Unterwasser an der ordentlichen Generalversammlung begrüssen zu dürfen.

Ihre Raiffeisenbank Obertoggenburg