Leistungen beziehen

Wohneigentum

Drucken

Mit einem so genannten WEF-Vorbezug oder einer Verpfändung Ihres Vorsorgeguthabens können Sie sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen.

Das Bundesgesetz zur beruflichen Vorsorge erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen die Finanzierung von Wohneigentum mit Mitteln aus der eigenen berufliche Vorsorge. Für einen WEF-Vorbezug  («Wohneigentumsförderungs-Vorbezug») von Pensionskassengeldern sind verschiedene Rahmenbedingungen zu beachten.

Ein grosser Nachteil eines WEF-Vorbezugs (auch gegenüber einer Verpfändung) ist, dass bis zur vollen Rückzahlung der bezogenen Vorsorgemittel keine steuerbegünstigte, persönliche Einkäufe in die Pensionskasse mehr möglich sind.