Ihre Vorsorge im Überblick

Finanzierung

Drucken

Der Vorsorgeplan unsere Pensionskasse ist ein so genannter «Beitragsprimatplan». Die Altersleistungen finanzieren sich aus dem angesparten Guthaben, also den effektiv geleisteten Beiträgen des Versicherten und des Arbeitgebers, sowie den aufgelaufenen Zinsen.

Die Versicherungsleistungen der Pensionskasse werden durch die reglementarischen Altersgutschriften und Risikobeiträge der Versicherten und der Arbeitgeber finanziert. Diese Beiträge werden den Versicherten monatlich direkt vom Lohn abgezogen. Arbeitgeberin und Mitglied entrichten die gesamten Beiträge im Verhältnis von rund 60:40.

Die Risikoleistungen werden, entsprechend den Bestimmungen des im Versicherungsfall gültigen Reglements, auf der Basis des versicherten Lohnes berechnet. Demgegenüber ist für die Höhe einer Altersrente das vorhandene Altersguthaben des einzelnen Versicherten massgebend, das ab Alter 25 bis zur Pensionierung geäufnet wird. Die individuellen Altersgutschriften werden in Prozenten des versicherten Lohnes und altersabhängig berechnet. Der einzelne Versicherte kann die Höhe der Altersgutschriften (im Basisplan) durch die Wahl der Beitragsskala selber beeinflussen.

 

Sparbeiträge

Mittels Sparbeiträge sparen Sie gemeinsam mit Ihrer Arbeitgeberin für Ihre zukünftigen Altersleistungen. Bei der Raiffeisen Pensionskasse tragen Sie sowohl im Basisplan (Versicherung des Jahreslohns) als auch im Bonusplan (Versicherung der Boni) zur Bildung Ihres individuellen Altersguthabens bei. Die Raiffeisen Pensionskasse bietet ihren Versicherten im Basisplan zudem die Wahl zwischen drei Sparskalen an: Der einzelne Versicherte kann durch die Wahl der Beitragsskala die Höhe der Altersgutschriften und damit der zukünftigen Altersleistungen selber beeinflussen.

Altersgutschriften nach Beitragsskala

Altersgutschriften nach Beitragsskala

Risikobeiträge

Die berufliche Vorsorge bietet auch bei Ereignissen wie Invalidität oder Tod finanzielle Absicherung. Die Beiträge zur Finanzierung der so genannten Risikoleistungen sind wie folgt aufgeteilt:

Risikobeiträge

Zusatzbeiträge

Mit diesen Beiträgen im Basisplan decken die angeschlossenen Arbeitgeber die Verwaltungskosten und tragen zur Bildung der Wertschwankungsreserve bzw. zur Äufnung des Fonds für Teuerungszulagen der Kasse bei.

Zusatzbeiträge