Externe Kontrollorgane

Drucken

Das Gesetz über die berufliche Vorsorge sieht für jede Vorsorgeeinrichtung drei externe Kontrollorgane vor. Jede dieser Stellen nimmt dabei eine spezifische Rolle wahr. 

 

Aufsichtsbehörde

Jede Vorsorgeeinrichtung wird entsprechend ihrem Sitz von einer regionalen Aufsichtsbehörde überwacht. Unsere Pensionskasse wird von der Ostschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht in St. Gallen beaufsichtigt.

Die Aufsichtsbehörde wacht über die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und die zweckmässige Verwendung des Vorsorgevermögens, indem sie unter anderem

  • prüft, ob die reglementarischen Bestimmungen der Raiffeisen Pensionskasse mit den gesetzlichen Vorschriften übereinstimmen. Bei allfälligen Mängeln trifft sie Massnahmen zu deren Behebung.
  • periodisch eine Berichterstattung über die Geschäftstätigkeit unserer Pensionskasse fordert.
  • Einsicht in die Berichte der Revisionsstelle und des Experten für berufliche Vorsorge unserer Pensionskasse nimmt.

 

Pensionskassen-Experte

Der anerkannte Experte für berufliche Vorsorge ist eine zentrale Stelle im Zusammenspiel der verschiedenen Gremien einer Pensionskasse und übt eine wichtige prüfende und beratende Rolle aus. Unser Experte ist Dr. Reto Leibundgut von der c-alm AG, St. Gallen.

  • Der Pensionskassen-Experte prüft periodisch (gemäss unseren Statuten mindestens alle zwei Jahre), ob gewährleistet ist, dass unsere Pensionskasse ihre Verpflichtungen erfüllen kann sowie ob die reglementarischen versicherungstechnischen Bestimmungen über die Leistungen und die Finanzierung den gesetzlichen Vorschriften entsprechen.
  • Er unterbreitet dem Verwaltungsrat unserer Pensionskasse zudem Empfehlungen insbesondere über den technischen Zinssatz und die übrigen technischen Grundlagen wie auch über die Massnahmen, die im Falle einer Unterdeckung einzuleiten sind.
  • Werden die Empfehlungen des Experten für berufliche Vorsorge vom Verwaltungsrat nicht befolgt und erscheint dadurch die Sicherheit der Vorsorgeeinrichtung gefährdet, hat er dies der Aufsichtsbehörde zu melden.
  • Der Pensionskassen-Experte wird vom Verwaltungsrat gewählt.

 

Revisionsstelle

Das Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge (BVG) schreibt eine unabhängige Revisionsstelle vor, welche jährlich die Geschäftsführung, das Rechnungswesen und die Vermögensanlage prüft. Unsere aktuelle Revisionsstelle ist die PricewaterhouseCoopers AG, St. Gallen. 

  • Die Revisionsstelle prüft insbesondere, ob die Jahresrechnung und Alterskonten, die Organisation und Geschäftsführung sowie die Vermögensanlage unserer Pensionskasse den gesetzlichen und reglementarischen Bestimmungen entsprechen.
  • Sie überprüft ausserdem die Einhaltung der Bestimmungen über die Loyalität der mit der Vermögensverwaltung betrauten Personen.
  • Sie hält ihre Feststellungen zu den Prüfpunkten jährlich in einem Bericht zuhanden des Verwaltungsrats bzw. der Delegiertenversammlung fest. Dieser Bericht bestätigt die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften mit oder ohne Einschränkungen und enthält eine Empfehlung über die Genehmigung oder Rückweisung der Jahresrechnung; der Revisionsbericht ist der Jahresrechnung beizulegen.
  • Stellt die Revisionsstelle Mängel fest, nimmt sie diese in den Bericht auf und setzt der Pensionskasse eine angemessene Frist zur Herstellung des ordnungsgemässen Zustandes. Die Revisionsstelle hat die Aufsichtsbehörde zu benachrichtigen, wenn die Frist nicht eingehalten wird oder die Lage der Pensionskasse ein rasches Einschreiten erfordern sollte.
  • Die Revisionsstelle wird jährlich von der Delegiertenversammlung neu gewählt/bestätigt.

 

Investment-Controlling

Der Verwaltungsrat lässt sich darüber hinaus mindestens zweimal jährlich durch ein unabhängiges Investment-Controlling über die Anlagetätigkeit und die aktuelle Vermögenszusammensetzung informieren. Unsere aktuelle Investmentcontrolling-Gesellschaft ist die PPCmetrics AG, Zürich.

  • Die Investmentcontrolling-Gesellschaft übernimmt eine wichtige Rolle in der regelmässigen Bewertung und Kontrolle der Vermögensanlage unserer Pensionskasse gegenüber dem Verwaltungsrat, der Anlagekommission und der Geschäftsleitung.  
  • Sie berechnet zentrale Kennzahlen (Performance, Benchmarkvergleich usw.) und erstellt die für eine fundierte Erfolgskontrolle erforderlichen Berichte, insbesondere die regelmässigen Berichte an den Verwaltungsrat und die Anlagekommission.