Anlageprodukte für Unternehmen

Physische Edelmetalle – Investition in Barren und Münzen

Drucken

Das physische Edelmetall eignet sich ideal als Diversifikation zu anderen Anlagen. Die Anlage ist in Barren unterschiedlicher Grössen und Formen möglich. Zu den Edelmetallen gehören Gold, Silber, Platin und Palladium.

Was sind die Vorteile von physischen Edelmetallen?

  • attraktiv
    Sie können Goldmünzen oder Goldbarren auch als Schmuck- und Sammlerstücke verwenden.
  • sicher
    Die Goldplatten sind in einem speziellen Verfahren hergestellt werden und von 1 g bis 100 g mit Echtheitszertifikat versehen.
  • zuverlässig
    Die Rücknahme zum Tageskurs von Raiffeisen ist garantiert.


Was gilt es zu beachten?

Mehrwertsteuer

Bei physischem Kauf/Verkauf von Gold Barren und Gold Münzen (ausser Dukaten) ist keine Mehrwertsteuer fällig. Silber, Platin und Palladium unterliegen jedoch der Mehrwertsteuer.

 

Wissenswertes zu den wichtigsten Metallen 

  • Gold (Au)
    Das chemische Symbol «Au» ist auf die lateinische Bezeichnung «aurum» zurückzuführen. Produktionsländer: China, Südafrika, Australien und Kanada.
  • Silber (Ag)
    Für Silber steht das chemische Symbol «Ag», was vom lateinischen Wort «argentum» abstammt. Produktionsländer: Russland, Mexiko.
  • Platin (Pt)
    Platin wird in der Chemie mit dem Symbol «Pt» gekennzeichnet. Es stammt von der spanischen Bezeichnung «platina» ab (Verkleinerungsform für Silber «plata»). Es ist ein grau-weisses, dehnbares und edles Metall. Es wird für die Herstellung von Schmuckwaren, Katalysatoren, Laborgeräten oder Zahnimplantaten verwendet. Produktionsländer: Südafrika und Russland.
  • Palladium (Pd)
    Das chemische Symbol «Pd» wurde von seinem Entdecker nach dem fast gleichzeitig entdeckten Asteroiden Pallas benannt. Es wird ähnlich eingesetzt wie das Platin. Produktionsland: Russland.

Produktblatt physische Edelmetalle inkl. Übersicht zu den wichtigsten Münzen (PDF, 58.6KB)