Finanzierungsarten

Darlehen – für Ihre mittelfristigen Unternehmenspläne

Drucken

Mit einem Darlehen finanzieren Sie mittelfristige Investitionen, ohne Ihre Liquidität anzutasten. Ob Sie den Zukauf neuer Maschinen oder eine Geschäftserweiterung planen – das Darlehen ermöglicht sofortige Investitionen. Raiffeisen bietet Ihnen das variable Darlehen und das Festdarlehen.

Die Darlehensmodelle von Raiffeisen

  Festdarlehen
Variables Darlehen
Zinssatz
fest, nicht wählbar variabel
Laufzeit
fixiert, nicht kündbar
jederzeit kündbar auf sechs Wochen
Rückzahlung
nach Ablauf
über die Laufzeit verteilt

Wann eignet sich welches Darlehen?

Die Wahl des optimalen Darlehens hängt von den unterschiedlichen Zinssituationen des Umfelds ab.

Vergleich Zinssituationen Festdarlehen und variables Darlehen

Abbildung: Vergleich variables Darlehen und Festdarlehen in verschiedenen Zinssituationen


Festdarlehen

Was ist ein Festdarlehen?

Bei einem tiefen und steigenden Zinsumfeld ist das Festdarlehen für Ihre mittelfristigen Investitionen die bewährte Finanzierungsform. Der Zinssatz ist über die ganze Laufzeit fixiert, wodurch die Zinsbelastung genau budgetierbar bleibt. Wie beim variablen Darlehen bleibt Ihre betriebliche Liquidität unangetastet. Das Darlehen wird erst nach Ablauf des Lebenszyklus der Investition zurückbezahlt.

 

Wie funktioniert das Festdarlehen?

Sie schliessen bei uns ein Darlehen über eine fest vereinbarte Laufzeit zu einem festen Zinssatz ab. Der feste Zinssatz ermöglicht es Ihnen, Ihre Zinsbelastung exakt zu budgetieren. Er hängt neben der Situation am Kapitalmarkt zum Zeitpunkt des Abschlusses auch von Ihrer Bonität und allfälligen Sicherheiten ab. Die Laufzeit wählen Sie selbst zwischen 1 und 10 Jahren. Diese entspricht maximal der Lebensdauer Ihrer Investition. Das Festdarlehen ist während der Laufzeit nicht kündbar.

Funktionsweise Festdarlehen Raiffeisen

Abbildung: Funktionsweise des Festdarlehens

 

Was sind die Vorteile des Festdarlehens?

  • planbar
    Die Rückzahlung erfolgt erst bei Ablauf des Darlehens.
  • budgetierbar
    Die Zinsbelastung ist genau budgetierbar. Sie sind gegen steigende Zinsen abgesichert.

 

Was gilt es zu beachten beim Festdarlehen? 

Beim Abschluss eines Festdarlehens tragen Sie ein gewisses Zinsrisiko, obwohl Sie den Schwankungen des Zinssatzes am Kapitalmarkt nicht ausgesetzt sind. Steigen die Zinsen, bleibt die Zinsbelastung für Sie trotzdem gleich tief. Sinken die Zinsen jedoch während der Laufzeit, so bezahlen Sie die vereinbarten, höheren Zinssätze.

Während der Laufzeit besteht grundsätzlich keine Ausstiegsmöglichkeit. Bei vorzeitiger Auflösung, resp. Neuordnung oder bei Nichteinhalten der Kündigungsfrist haben Sie der Bank eine Entschädigung zu leisten, die sich aus der Differenz zwischen dem vereinbarten Kreditzinssatz und dem bei Beendigung des Vertrages erzielbaren Zinssatzes für eine Anlage am Geld- und Kapitalmarkt mit der entsprechenden Restlaufzeit errechnet.

Produktblatt Festdarlehen (PDF, 55.8KB)

Checkliste der notwendigen Unterlagen zur Beantragung eines Darlehens (PDF, 45.3KB)


Variables Darlehen

Was ist ein variables Darlehen?

Das variable Darlehen ermöglicht Ihnen die Finanzierung von mittelfristigen Investitionen in Einrichtungen, Maschinen oder Geschäftserweiterungen. Die für den Betrieb notwendige Liquidität wird so nicht angetastet. Zusätzlich profitieren Sie von der Chance auf sinkende Zinsen und können so den Ertrag Ihrer Investition für die Rückzahlung nutzen.
 

Wie funktioniert das variable Darlehen?

Das variable Darlehen wird Ihnen einmalig ausbezahlt. Die Rückzahlung erfolgt parallel zum Wertverlust Ihrer Investition und erfolgt aus deren Cashflow. Spätestens nach Ablauf der Lebensdauer Ihrer Investition muss auch das Darlehen vollständig zurückbezahlt sein. Der Zinssatz des variablen Darlehens orientiert sich an der Situation auf dem Kapitalmarkt und hängt zusätzlich von Ihrer Bonität und allfälligen Sicherheiten ab. Das variable Darlehen kann jederzeit auf sechs Wochen gekündigt werden.

Funktionsweise variables Darlehen Raiffeisen

Abbildung: Funktionsweise variables Darlehen

 

Was sind die Vorteile des variablen Darlehens?

  • stetig
    Die Rückzahlung erfolgt aus dem Ertrag Ihrer Investition und ist über die Darlehenslaufzeit verteilt.
  • profitabel
    Der Zinssatz ist den aktuellen Marktverhältnissen angepasst. Sie können deshalb von sinkenden Zinsen profitieren.

 

Was gilt es zu beachten beim variablen Darlehen?

Risikoaspekte 

Beim Abschluss eines variablen Darlehens übernehmen Sie das Zinsänderungsrisiko. Durch das Schwanken des Zinssatzes an den Geld- und Kapitalmärkten profitieren Sie von sinkenden Zinssätzen. Steigen die Zinsen jedoch an, so haben Sie die höheren Zinskosten zu tragen. Vorteilhaft erweist sich, dass die Zinsbelastung stets den aktuellen Verhältnissen auf dem Markt entspricht.

Produktblatt variables Darlehen (PDF, 54KB)

Checkliste der notwendigen Unterlagen zur Beantragung eines Darlehens (PDF, 45.3KB)