Hypopedia – Grundlagen der Immobilien­finanzierung

Der Weg zum Eigenheim

Drucken

Bevor Sie sich für den Kauf eines Objektes entscheiden, gibt es einige Aspekte zu beachten. So sollten der Ausbau und die Lage Ihres Eigenheims, die Kosten sowie rechtliche Aspekte eingehend beurteilt werden. 

4 Punkte - auf welche Sie beim Haus- oder Wohnungskauf achten sollten

Das Gebäude

Selbstverständlich sollten Ihnen die Architektur und der Ausbau Ihres Wunschobjektes gefallen. Von elementarer Bedeutung sind auch die Raumaufteilung, das Alter der Immobilie und nicht zuletzt der vorhandene Innenausbau. 

Die Lage

Ihre Lebensqualität hängt auch unmittelbar von der Lage Ihres Eigenheims ab: Nähe zum öffentlichen Verkehr, zu Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Arbeitsort sowie zu möglichen Lärmquellen. 

Die Kosten

Der Kaufpreis und die monatlichen Kosten einer Hypothek beeinflussen Ihr Budget bzw. Ihr Vermögen massgeblich. Sie bestimmen, welche finanziellen Prioritäten Sie für Wohneigentum, für Kinder und deren Ausbildung, Ferien, Hobbies usw. setzen möchten. 

Für einen allfälligen Wiederverkauf

Eine genaue Abklärung über die Entwicklung der Gemeinde ist wichtig, da diese den Wert Ihres Eigenheims beeinflussen kann. Beispielsweise kann eine zukünftig verbesserte Anbindung an den öffentlichen Verkehr den Wert Ihrer Immobilie steigern.

 

Welche Eigentumsformen gibt es beim Immobilienerwerb?

Alleineigentum

Gehört eine Liegenschaft einer natürlichen oder juristischen Person allein, spricht man von Alleineigentum. Der Alleineigentümer kann im Rahmen der Rechtsordnung frei über sein Eigenheim verfügen (z.B. verkaufen oder verpfänden). 

Miteigentum

Miteigentum liegt vor, wenn das Eigentumsrecht an einer Liegenschaft mehreren Eigentümern nach festen Quoten im Sinne von Anteilen zusteht (z.B. Eigentümer A = ½, Eigentümer B = ¼, Eigentümer C = ¼). 

Stockwerkeigentum

Stockwerkeigentum ist eine Sonderform des Miteigentums. Dem Eigentümer steht das Sonderrecht zu, bestimmte Teile des Gebäudes, wie z.B. seine Wohnung, ausschliesslich zu benutzen, zu verwalten und innen auszubauen. Über diesen Teil kann der Eigentümer frei verfügen. Bei Fragen bezüglich der gemeinsamen Miteigentumsanteile entscheidet die Stockwerkeigentümergemeinschaft. 

Gesamteigentum

Beim Gesamteigentum steht das Eigentum den Gesamteigentümern gemeinschaftlich zu. Ein Gesamteigentümer kann allein nicht frei über seine «Quote» verfügen. Ein typisches Beispiel für das Gesamteigentum ist eine Erbengemeinschaft. 

 

Welche rechtlichen Aspekte sind bei einem Haus- oder Wohnungskauf zu beachten?

Jeder zukünftige Eigenheimbesitzer sollte einige rechtliche Grundlagen kennen. Denn der Erwerb eines Eigenheims als Alleineigentum, Miteigentum oder Gesamteigentum hat zivil- und erbrechtliche Konsequenzen. 

Zudem müssen Sie sich über Pflichten und Rechte, die mit dem Grundstück verbunden sind, bewusst sein. 

Was sind Dienstbarkeiten und Grundlasten?

Dienstbarkeiten und Grundlasten sind Pflichten und Rechte, die mit dem Grundstück verbunden sind. Diese können Bauvorhaben und Grundstückswert beeinflussen. Dienstbarkeiten und Grundlasten entstehen durch einen Eintrag im Grundbuch, in der Regel aufgrund eines öffentlich beurkundeten Vertrages. 

Dienstbarkeiten belasten ein Grundstück zugunsten eines anderen Grundstücks (=Grunddienstbarkeit) oder zugunsten einer bestimmten Person (= Personaldienstbarkeit). 

Welche Beispiele für Dienstbarkeiten gibt es?

  • Fuss- oder Fahrwegrecht
  • Baurecht
  • Näherbaurecht
  • Nutzniessungsrecht
  • Wohnrecht

 

Welche Versicherungen benötige ich als Eigenheimbesitzer?

Als Eigenheimbesitzer übernehmen Sie eine grosse finanzielle Verpflichtung. Schützen Sie deshalb Ihr Vermögen und Ihr Einkommen. Mit den entsprechenden Versicherungen sind Sie und Ihre Angehörigen auf alle Fälle auch finanziell gut abgesichert. 

Bauversicherung

Mit einer kombinierten Bauwesen- und Bauherrenhaftpflichtversicherung sind die finanziellen Folgen eines Schadenereignisses während der Bauphase abgesichert. 

Gebäudeversicherung

Eine Gebäudeversicherung dient zur Absicherung von Schäden an Ihrem Gebäude durch Feuer, Wasser oder durch Glasbruch oder bei Haftpflichtansprüchen gegen Sie als Hauseigentümer. 

Todesfall-Versicherung

Mit dem geeigneten Todesfall-Versicherungsschutz vermeiden Sie finanzielle Engpässe für die Hinterbliebenen. 

Hypotheken-Versicherung

Mit einer Hypotheken-Versicherung werden die Hypothekarzinsen im Falle von Arbeitslosigkeit weiterbezahlt.