Nachlassplanung – das Wichtigste auf einen Blick

Erbteilung - wer erbt wie viel?

Drucken

Falls Sie keine Nachlassregelungen getroffen haben, wird Ihr Vermögen nach den gesetzlichen Bestimmungen unter den Erben aufgeteilt.

Wie sieht die gesetzliche Erbfolge aus?

Anhand der Parentelenordnung (erbrechtliche Gliederung der Vor- und Nachfahren) wird ersichtlich, welche Personen in welcher Reihenfolge erben. Verwandte der zweiten und dritten Parentel erben nur, wenn aus dem vorangehenden Parentel keine Verwandten vorhanden sind. Mit dem Stamm der Grosseltern und deren Nachkommen endet die Erbberechtigung der Verwandten.

Gesetzliche Erbfolge in der Übersicht

Angehörige der 2. (bzw. 3.) Parentel sind erst erbberechtigt, wenn keine Erben in der 1. (bzw. 2.) Parentel vorhanden sind.

Erbschaft Ehepartner – wie hoch ist der Erbanspruch?

Von Gesetzes wegen ist der Ehepartner des Verstorbenen als einzige nicht verwandte Person stets miterbberechtigt. Die Höhe des Erbes hängt davon ab, mit welchen weiteren gesetzlichen Erben geteilt werden muss. Je nach Verwandtschaftsgrad der weiteren Erben erhält der überlebende Ehegatte: 

  • neben Erben der 1. Parentel die Hälfte der Erbschaft

  • neben Erben der 2. Parentel drei Viertel der Erbschaft

  • die ganze Erbschaft, falls keine Nachkommen der elterlichen Parentel vorhanden sind

Erbanspruch Ehepartner

Abbildung: Erbanspruch Ehepartner

Erbteile, Pflichtteile und freie Quoten: So unterschiedlich wie Ihre Familiensituationen

Was ist die freie Quote? Kinder, Ehepartner oder Eltern können auf ihren Pflichtteil reduziert werden. Die «freie Quote» bleibt zur Verfügung.

Wenn Sie keine Vorkehrungen treffen, geht nicht nur der Pflichtteil sondern der gesetzliche Erbteil an Ihre Erben weiter. Zwischen Pflichtteil und gesetzlichem Erbteil resultiert eine frei verfügbare Quote, die Sie mit einer Nachlassplanung nach Ihren Wünschen vererben können.

Wie das genau in verschiedenen Familiensituationen aussieht, finden Sie in untenstehender Tabelle:

Situation Gesetzlicher Erbteil Geschützter Pflichtteil Frei verfügbare Quote

Nachkommen allein

1/1 Nachkommen

Nachkommen 3/4

Frei verfügbar 1/4

Ehegatte allein

1/1 Ehegatte

Ehegatte 1/2

Frei verfügbar 1/2

Nachkommen und Ehegatte

1/2 Ehegatte

1/2 Nachkommen

Ehegatte 1/4

Nachkommen 3/8

Frei verfügbar 3/8

Eltern oder Elternteil allein (ohne Geschwister)

1/1 Eltern / Elternteil

Eltern / Elternteil 1/2

Frei verfügbar 1/2

Elternteil allein neben Geschwistern

1/2 Elternteil

1/2 Geschwister

Elternteil ¼

Geschwister 0

Frei verfügbar 3/4

Ehegatte neben Eltern oder Elternteil allein

3/4 Elternteil

1/4 Eltern / Elternteil

Ehegatte 3/8

Eltern / Elternteil 1/8

Frei verfügbar 1/2

Ehegatte neben Geschwistern oder Nichten / Neffen

3/4 Ehegatte

1/4 Geschwister

Ehegatte 3/8

Geschwister 0

Frei verfügbar 5/8

Ehegatte neben einem Elternteil und Geschwistern

3/4 Ehegatte

1/8 Geschwister

1/8 Elternteil

Ehegatte 3/8

Elternteil 1/16

Geschwister 0

Frei verfügbar 9/16

Die wichtigsten Fragen zum Thema Erbschaftsteilung