stadtlounge

Internationale Auszeichnung für das Lichtkonzept der stadtlounge

Drucken
Lichtkonzept der stadtlounge
Lichtkonzept der stadtlounge

Die Stadt St. Gallen belegt am internationalen City-People-Light-Award 2008 hinter Seoul und Riga den dritten Platz. Diese Auszeichnung wird seit 2003 an Städte vergeben, welche permanente Beleuchtungsprojekte im öffentlichen Raum unterhalten. St. Gallen wird für die «Leuchtwolken» oder «Bubbles» von Pipilotti Rist und Carlos Martinez in der stadtlounge (Raiffeisenplatz) ausgezeichnet, wie die Stadtverwaltung am 13. November 2008 mitteilte.

«Die Jury war insbesondere von der Frische und Einfachheit dieses Projekts begeistert. Ein roter Teppich führt die Menschen auf die Strasse hinaus, erzeugt eine gemütliche Atmosphäre und hilft wesentlich dabei, die Stadt auf völlig neue Weise als Kombination privater und öffentlicher Räume zu erleben. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die fremdartig wirkenden Leuchten, durch die sich das Wohngebiet praktisch wie ein grosses Wohnzimmer anfühlt», heisst es in der Pressemitteilung