Raiffeisenbank Region linker Zürichsee

Portrait

Drucken

Die Geschichte der Raiffeisenbank Region linker Zürichsee

1909
Gründung Raiffeisenbank Wollerau. Im ersten Geschäftsjahr erreichten die Kunden eine Bilanzsumme von CHF 51‘500.

1928
Gründung Raiffeisenbank Tuggen. Im ersten Geschäftsjahr erreichten die Kunden eine Bilanzsumme von CHF 35'156.

1945
Gründung Raiffeisenbank Feusisberg-Schindellegi

1979
Eröffnung der ersten richtigen Bank an der Hauptstrasse 24 in Wollerau. Schmuckes Bankgebäude mit drei Schalterkabinen, einem begehbaren Banktresor und einer Schliessfachanlage für Kunden sowie bankübliche Öffnungszeiten an fünf Tagen in der Woche.

1991
Bezug des Bankneubaus an der Herrengasse 1 in Tuggen.

1996
Zusammenschluss der Raiffeisenbank Wollerau und der Raiffeisenbank
Feusisberg-Schindellegi
Neuer Bankname: Raiffeisenbank Höfe

2001
Geschäftskreiserweiterung um die Gemeinden Wädenswil, Richterswil, Schönenberg und Hütten.

2002
Bezug des Bankneubaus an der Hauptstrasse 13 in Wollerau.
Namensänderung der Raiffeisenbank Tuggen zu Raiffeisenbank March und Geschäftskreiserweiterung.

2005
Geschäftskreiserweiterung um die Gemeinden Horgen und Hirzel

2007
Eröffnung der Geschäftsstelle in Horgen
Geschäftskreiserweiterung um die Gemeinden Altendorf, Innerthal, Lachen, Reichenburg und Vorderthal

2009
100-Jahre Raiffeisenbank Höfe

2010
Eröffnung der Geschäftsstelle in Galgenen

2013
Eröffnung der Geschäftsstelle in Pfäffikon

2016
Eröffnung der Geschäftsstelle in Lachen

2017
Zusammenschluss der Raiffeisenbank Höfe und der Raiffeisenbank March
Neuer Bankname: Raiffeisenbank Region linker Zürichsee
Bilanzsumme CHF 1'379 Mio., 14'747 Mitglieder, 53 Mitarbeitende

Rechtsform
Genossenschaft mit beschränkter Nachschusspflicht gemäss Schweizerischem Obligationenrecht, Art. 828 ff.

Verbandszugehörigkeit
Raiffeisen Schweiz
Schwyzer Verband der Raiffeisenbanken
Regionalverband Zürich und Schaffhausen