Gelebte Nachhaltigkeit in Schweizer KMU

ClimateLaunchpad 2019 – Der weltweit grösste Green Business Ideen Wettbewerb

Drucken

ClimateLaunchpad (CLP), eine Initiative von Climate-KIC, ist die wichtigste Initiative der Europäischen Union zur Entwicklung von Innovationen im Klimabereich. Gesucht werden grüne Geschäftsideen aus den Bereichen Energie, Wasser, Abfall, Transport, Verhaltensänderung und urbaner Entwicklung.

 

ClimateLaunchpad-Wettbewerb

Der ClimateLaunchpad-Wettbewerb stellt dazu professionelle Unterstützung für die Startups bereit. Die zwei besten Schweizer Geschäftsideen werden am Schweizer Final gekürt und können am internationalen Finale teilnehmen.

  • 1. Rang: Startup Academy Begleitprogramm (12 Monate)  im Wert von CHF 1000 sowie Reise- und Übernachtungskosten an den internationalen Final 
  • 2. Rang: Teilnahme an einem Startup Academy Workshop nach Wahl sowie Reise- und Übernachtungskosten an den internationalen Final
  • 3. Rang: Teilnahme an einem Startup Academy Workshop nach Wahl

 

Die wichtigsten Termine im Überblick

17. Mai 2019

Anmeldeschluss für alle Schweizer Geschäftsideen

6. und 7. Juni 2019

Zweitägiges ClimateLaunchpad Boot Camp in Basel

6. September 2019

Schweizer Finale in Basel

Anfang November 2019

Internationales Halbfinale und Grand Finale

Die Startup Academy – offizieller Partner von Climate-KIC

Die Startup Academy ist der offizielle nationale Partner von Climate-KIC in der Schweiz und führt den ClimateLaunchpad seit 2015 in der Schweiz durch. Die Startup Academy ist eine Non-Profit-Organisation, welche Startups aller Branchen mit einem abgestimmten Begleitprogramm unterstützt. Seit 2011 bringt die Startup Academy Menschen mit Geschäftsideen und Menschen mit Wissen und Erfahrungen zusammen. 

Die Startup Academy ist überzeugt, dass ClimateLaunchpad ein wirksames Programm darstellt, relevante Geschäftsideen zu den wichtigsten Herausforderungen der Gegenwart zu entwickeln. Darum unterstützt die Startup Academy ClimateLaunchpad zum fünften Mal in Folge. Hauptpartnerinnen für die Durchführung in diesem Jahr sind die «Caring As One Foundation, Triesen, Liechtenstein» und «Raiffeisen Schweiz».