Raiffeisen KMU PMI (Konjunkturindikator)

KMU noch im Sommerloch

Drucken

Die Geschäftsaktivität der KMU aus der Industrie war auch im August rückläufig. Nach den enormen Ausfällen im Zuge der Corona-Krise gibt es noch keine Anzeichen für eine Aufholjagd. Die Entwicklung des Auftragsbestands lässt nicht auf eine schnelle Erholung der Produktion hoffen.

 

«Die Konjunktur verläuft aufgrund der Sommerferien träge, zudem befürchten wir eine zweite Corona-Welle», sagt der Geschäftsführer eines mittelgrossen Metallverarbeiters aus der Region Gros-de-Vaud und drückt damit die Stimmung aus, die derzeit noch bei vielen KMU aus der Industrie herrscht. Denn von Aufholjagd ist noch keine Spur, auch der August war für die meisten Unternehmen ein schwieriger Monat. Das zeigt der Raiffeisen KMU PMI, der von 49.7 auf 44.3 Indexpunkte und damit noch tiefer in den Kontraktionsbereich fiel. Im Vormonat waren zumindest die Produktion und der Einkaufslagerbestand noch auf Expansionskurs, im August notierten aber alle sechs Subkomponenten des PMI unter der Wachstumsschwelle von 50. Der Beschäftigungsrückgang hat sich gemäss den befragten KMU nochmals deutlich akzentuiert. Aber auch der Auftragsbestand war im August noch stärker rückläufig als im Vormonat. Das ist deshalb von Bedeutung, weil die Entwicklung der Auftragsbestände einen vorlaufenden Charakter für die gesamte Geschäftsaktivität der Unternehmen aufweist. Daher macht die Komponente mit 30 % den grössten Anteil am KMU PMI aus.

 

links: Raiffeisen KMU PMI August 2020 / rechts: Raiffeisen KMU PMI Subkomponenten (I)

links: Raiffeisen KMU PMI August 2020 / rechts: Raiffeisen KMU PMI Subkomponenten (I)

 

Raiffeisen KMU PMI – Subkomponenten (II)

  April Mai Juni Juli

August

Gesamtindex
30.6 37.4 53.3 49.7

44.3

Auftragsbestand
23.8 33.1 55.7 48.8

44.1

Produktion
20.0 34.3 56.4 52.4

46.4

Beschäftigung
26.8 34.8 52.9 48.2

41.2

Lieferfristen
58.2 51.7 47.1 47.6

41.7

Einkaufslager
43.6 41.7 48.3 51.2

49.4


50 = Wachstumsschwelle

Keine Konjunktureinschätzung mehr verpassen, abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter.

Weitere Publikationen des Raiffeisen Economic Research finden Sie hier.  

 

Raiffeisen-Ökonom Domagoj Arapovic

Domagoj Arapovic, Senior Economist Raiffeisen Schweiz
Domagoj Arapovic, Senior Economist Raiffeisen Schweiz

Domagoj Arapovic hat an der Universität Zürich Volkswirtschaft studiert und arbeitete anschliessend von 2007 bis 2012 bei der Schweizerischen Nationalbank im Economic Research und im Risikomanagement. Seit 2011 hält er das Chartered Financial Analyst- Diplom und seit 2013 ist er bei Raiffeisen Schweiz als Senior Economist tätig.

Jetzt Teil vom Konjunkturindikator werden (nur Industrie-KMU) und CHF 5'000.– gewinnen 

Sind Sie ein kleines oder mittleres Unternehmen und in der Industrie tätig? Wir suchen weitere KMU, die monatlich eine kurze Umfrage (< 5 Min.) ausfüllen. Seien Sie jetzt Teil einer erfolgreichen Idee, denn der Konjunkturindikator ist ein wichtiger Gradmesser, um positive oder negative Impulse aus dem Markt frühzeitig zu erkennen.

Unter allen teilnehmenden Industrie-KMU verlosen wir ein Preisgeld von CHF 5'000.–. Sie erhalten zudem alle Umfrageergebnisse und Analysen noch vor deren Publikation.