Portrait

Interview mit Dieter Leopold

Drucken

 

Eine intensive Zeit neigt sich für Ihre Bank dem Ende zu..
Richtig – nach dem rund zweijährigen Umbau haben wir es geschafft: Unsere Räumlichkeiten erstrahlen in neuem Glanz. 350 Tonnen Beton, 280 Tonnen Backstein, 300 neue Fenster, 1'500 Sack Gips, 1'500 m2 abgehängte Decken, davon 1'000 m2 als Akkustikdecken (sind gleich 14 Mio. Löcher in der Decke)... um nur einige Zahlen zu nennen. Wir sind stolz, dass wir am 8. Dezember 2018 unsere neue Bank der Öffentlichkeit zeigen durften.

 

Wer ist der oder die Architekt/in des Neubaus? 

Marianne Daepp und Timm Förderer von Buntschwarz Innen-Architektur AG. www.buntschwarz.ch

Buntschwarz Innen-Architektur AG ist aus dem Büro Marianne Daepp Innen-Architektur AG Uster entstanden. Buntschwarz sind Marianne Daepp und Timm Förderer, zwei Architekten/Innenarchitekten und ihr Team mit einer breiten Erfahrung in Gastro-, Büro-, Bank- und Retailprojekten.

Das Ziel der Raumstimmung war, einen einladenden, offenen, kommunikativen Raum zu kreieren. Die neue Raiffeisenbank öffnet sich einladend zur Vadianstrasse hin. Die Strasse mit ihren räumlichen Bezügen wird im Raum erfahrbar und weiter gestaltet. Das einheitliche Materialisieren mit Holz von Boden, Wänden und Decke soll den komplexen, offenen Raum wieder fassen und strukturieren. 

 

Sie beschreiben Ihre Bank als modern, zeitgemäss und authentisch...
Durch die Kundenzone gelangt man in den neu gebauten, lichtdurchfluteten Innenhof. Dieser reicht bis ins fünfte Stockwerk. Wir empfangen Sie im gemütlichen Ambiente und servieren Ihnen Kaffee bei unserer neuen Barista-Maschine. Besonders stolz sind wir auf die einladende Beratungszone, wo sie sich mit uns ungestört austauschen können. Durch die offene Gestaltung der Räumlichkeiten und die flexible Möblierung können wir ausserdem kleinere und grössere Veranstaltungen durchführen.

 

Für Raiffeisen ist das Thema Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt. Inwiefern haben Sie dies im Bau berücksichtigt?

Wir haben auf eine nachhaltige, energieeffiziente und wirtschaftliche Bauweise geachtet und lokale Partner berücksichtigt. Wir liessen die Natursteinfassade bestehen, haben den Innenraum aber komplett umgebaut. Eine neue Haustechnik, mehr Licht, eine moderne Architektur und ein besseres Heiz- und Lüftungssystem sorgen für Behaglichkeit, Energieeffizienz und ein gesundes Arbeitsklima.

 

..und beim Umbau?
Beim Umbau lag der Fokus auf dem Zusammenwirken von hochwertigem Baumaterial, Ergonomie der Räume und Emissionsreduktion. Wir sind stolz, dass das Gebäude mit den zwei wichtigsten Nachhaltigkeitszertifikaten der Schweiz ausgezeichnet wird: dem Minergie-ECO-Label und der Goldzertifizierung des Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS).

 

Wer die neue Kundenhalle betritt, dem fällt sofort die Kunst am Bau auf. Wer steckt dahinter?
Der Walliser Künstler Valentin Carron hat in der Kundenzone einen Turm aus Harassen aufgestapelt. Diese sind aus Aluminium und farbig besprayt. 66 Stück sind es, die in den Farben «Kupferbraun», «Signalbraun» und «Trafficograu» nicht ganz exakt ausgerichtet übereinanderstehen.

 

Wie hoch reicht das Kunstwerk von Valentin Carron?

Der Turm erreicht eine Höhe von über 14 Metern und zieht den Blick des Besuchers hinauf in den Lichthof. Die Herstellung des Kunstwerks führte die Kunstgiesserei St.Gallen aus.

 

Schweift man mit dem Blick weiter fallen einem die Fotografien an den Fensterfronten auf
Genau. Einen Kontrast bilden die Fotografien von Beat Streuli, der Menschen in verschiedenen Metropolen der Welt zeigt. Aus dem Strom der Passanten löst der Künstler mit dem Teleobjektiv Einzelfiguren heraus und rückt einen Moment ihres Daseins in der Menge prominent in den Blickpunkt.

 

Dieter Leopold, eine moderne Beraterbank. Was dürfen sich Ihre Kunden unter einer Beraterbank vorstellen?

Unsere Bank ist eine Beraterbank die sich viel Zeit für jede Kundin und jeden Kunden nimmt. Dadurch, dass Bargeldgeschäft mehr und mehr am Automaten oder übers Internet erledigt werden, entsteht Raum, um sich in Ruhe über die Ziele und Träume im Leben zu unterhalten. Bankgeschäfte wie Bargeldbezüge oder Zahlungen können Kunden selbständig über die modernen Automaten in der 24h-Zone oder das Raiffeisen E-Banking erledigen. Ich bin sicher, dass sich das Konzept der Beraterbank bewähren wird.

 

Sie nehmen sich Zeit. Was heisst das konkret für Ihre Kunden?

Wir haben die Öffnungszeiten erweitert. Die Raiffeisenbank St. Gallen ist werktags von 9 bis 17 Uhr geöffnet, donnerstags bis 18 Uhr. Nach Terminvereinbarung empfangen wir unsere Kunden auch gerne von 7 bis 19 Uhr zum Beratungsgespräch. Zu den Öffnungszeiten

 

Sie beschäftigen rund 100 Mitarbeitende bei der Raiffeisenbank St.Gallen. Alle erwartet ein Arbeitsplatz der Zukunft. Auf was können sie sich speziell freuen? 

Unsere 100 Mitarbeitenden wählen ihre Arbeitsstation jeden Tag frei und passend den eigenen Bedürfnissen aus. Aus den vielen kleinen Büros sind offene Arbeitsräume, Rückzugsmöglichkeiten und Lounges entstanden.

 

 

 

 
 
 

Beratungszimmer «Bim Chloster», Fotograf: Florian Brunner