FAQ

Über Paymit

Drucken

Was ist Paymit?

Paymit ist ein Zahlungsmittel, welches das Senden und Anfordern eines Geldbetrags mit dem Smartphone zwischen zwei Privatpersonen (P2P = Person to Person) sowie das Bezahlen von Waren und Dienstleistungen in Geschäften (P2M = Person to Merchant) in Echtzeit ermöglicht. Paymit ersetzt somit das Bargeld in vielen alltäglichen Situationen. Mit Paymit können Sie zum Beispiel Wohngemeinschafts-Einkäufe oder Restaurant-Rechnungen unter Ihren Freunden oder Bekannten teilen. Zunehmend ist der Einsatz von Paymit auch bei Kleinhändlern möglich.
 

Was bedeutet der Name «Paymit»?

Der Name Paymit setzt sich aus «Payment» (Zahlen) und «Transmit» (Übertragen) zusammen.


In welchen Sprachen steht die App zur Verfügung?

Raiffeisen Paymit ist in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar. Die App wird automatisch auf die Sprache gesetzt, welche auf dem Smartphone eingestellt ist. Wenn das Gerät auf eine nicht unterstützte Paymit Sprache eingestellt sein sollte, wird die App automatisch auf Englisch gesetzt.
 

Ist Paymit einfach zu benutzen?

Ja, der Nutzer kann schnell und einfach Beträge senden oder anfordern sowie sein Guthaben aufladen oder auszahlen. Ausserdem hat der App-Nutzer immer die Übersicht über alle Transaktionen. Die Bedienung ist so einfach wie möglich gehalten.
 

Paymit ist «bankenübergreifend» – was ist damit gemeint?

Paymit ist ein offenes System, welches SIX gemeinsam mit führenden Schweizer Banken entwickelt hat. Alle Paymit-Nutzer– unabhängig davon, bei welcher Bank sie sich für Paymit registriert haben können sich gegenseitig Geld senden. Somit müssen Sender und Empfänger einer Zahlung nicht Kunde derselben Bank oder einer der teilnehmenden Banken sein und können trotzdem Paymit benutzen– ohne Einschränkungen oder Zusatzaufwand.
 

Wer kann Paymit nutzen?

Alle Personen ab 14 Jahren, mit Schweizer Wohnsitz, einem Smartphone und einer Schweizer Mobilnummer können die App nutzen. Für die Registrierung benötigen Sie einen gültigen amtlichen Ausweis. Für das Aufladen des Guthabens benötigen Sie eine Schweizer Kreditkarte (Visa oder Mastercard) und für die Auszahlung des Guthabens ein Transaktions- oder Sparkonto bei einer Raiffeisenbank. Pro Mobilnummer kann nur ein Paymit Konto registriert werden.
 

Kann Paymit auch im Ausland und in Fremdwährung genutzt werden?

Paymit kann auch im Ausland, jedoch nur in CHF genutzt werden. Eine Umrechnung in Fremdwährung ist nicht möglich. Da sich nur Personen mit Wohnsitz Schweiz für Paymit registrieren können, ist es nicht möglich, einer Person mit Wohnsitz im Ausland einen Geldbetrag zu senden, da sich diese nicht für Paymit registrieren kann.
 

Was sind die technischen Voraussetzungen für die Benutzung von Paymit?

Ein Smartphone mit Internetverbindung ist Voraussetzung, da Paymit nur über eine App funktioniert. Mit folgenden Smartphone-Betriebssystemen funktioniert Paymit: 

  • iOS: Versionen 8.0 und höher
  • Android: Version 4.2 und höher
     

Warum ist Paymit nicht für Windowsgeräte verfügbar?

Nach ersten Erfahrungen mit bestehenden Geräten wird geprüft, ob weitere Lösungen entwickelt werden.
 

Welche Kosten fallen bei Paymit an?

Für den Nutzer von Raiffeisen Paymit entstehen keine Kosten. Die Ladung des PrePaid-Accounts über die Raiffeisen Kreditkarte ist ebenfalls kostenlos.
 

Ab wann kann ich Paymit direkt mit meinem Konto verbinden und muss nicht mehr die Kreditkarte für die Ladung verwenden?

Mit Raiffeisen TWINT ist die direkte Verknüpfung Ihres Raiffeisen Bankkontos möglich. Damit werden PaymitTWINT-Zahlungen und Gutschriften direkt auf demIhrem Konto belastet bzw. gutgeschrieben.

 

Sicherheit

Sind Zahlungen mit Paymit sicher?

Ja – sogar sicherer als Bargeldzahlungen. Die App kann einerseits nur mit einer PIN geöffnet werden. Andererseits verhindern verschiedene Limiten und der Registrierungsprozess nach höchsten Sicherheitsstandards eine unerwünschte Benutzung.

Die an der Zahlung beteiligten Systeme sind dieselben, über die auch sämtliche Banküberweisungen und Kreditkartenzahlungen in der Schweiz laufen. Das Einhalten der Sicherheitsstandards ist somit gewährleistet.
 

Ist meine Privatsphäre geschützt?

Ja. Die App erfüllt die Sicherheitsstandards des grössten Schweizer Zahlungssystembetreibers SIX und richtet sich nach den bestehenden Sicherheitsstandards der Schweizer Banken.
 

Kann mein Paymit Account blockiert oder gelöscht werden?

Durch Anbieter

Bei Verdacht auf eine strafbare Handlung oder nach fünf erfolgloser Login-Versuche wird der Paymit Account blockiert und ist für den Nutzer nicht mehr zugänglich. Er bleibt aber registriert. 

Der Anbieter hat unter gewissen Umständen ebenfalls die Möglichkeit, einen Paymit Account ganz zu löschen. Dann wird die gesamte Registrierung gelöscht. Falls der Nutzer Auskunft über den Grund der Löschung wünscht, kann er die SIX Hotline kontaktieren. 
 

Durch Nutzer

Falls der Nutzer seinen Account selber blockieren oder wieder freischalten lassen möchte, kann er die SIX Hotline kontaktieren.

Der Nutzer kann seinen Account auch jederzeit selber in den Einstellungen löschen. Falls er Paymit später wieder benutzen möchte, muss er die Registrierung in diesem Fall noch einmal vornehmen.
 

Wie kann ich meine PIN ändern?

In den Einstellungen können Sie die PIN jederzeit ändern.
 

Ich möchte Paymit nicht mehr benutzen, was muss ich tun?

Löschen Sie Ihren Account unter dem Menü-Punkt «Einstellungen» und deinstallieren Sie die App. Wenn Sie Ihr Paymit Konto löschen, werden alle offenen Transaktionen zurückgezogen oder abgelehnt und Ihr Restguthaben wird, innert ca. drei Tagen, auf die von Ihnen hinterlegte IBAN überwiesen.