News

18.01.2021

Bankbetrieb weiterhin gewährleistet

Der Bundesrat hat die Corona-Massnahmen per 18. Januar 2021 verschärft und zusätzliche Einschränkungen verfügt. Die Einschränkungen haben auch für die Raiffeisenbank Unteremmental Verbindlichkeit und wir haben entschieden, den „Minimalen Bankbetrieb“ umzusetzen. „Minimaler Bankbetrieb“ bedeutet nicht, dass die Banken geschlossen werden. Gemäss den Beschlüssen der Politik sollen Banken weiterhin für die Bevölkerung „mit minimalen Kräften vor Ort“ zur Verfügung stehen.

Folgendes ist für uns wichtig:

  •           Die Bankschalter an unseren Standorten in Lützelflüh, Huttwil und Wasen sind 
              weiterhin geöffnet. Wir bitten Sie, die Verhaltensregeln des Bundesamts für Gesundheit
              BAG – insbesondere die Maskentragpflicht und die Abstandregeln – einzuhalten.
  •          Gerne stehen wir Ihnen auch weiterhin für Beratungen zur Verfügung. Diese werden per
             Telefon oder per E-Mail durchgeführt. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater
             oder an  Telefon 034 460 60 00 bzw. unteremmental@raiffeisen.ch.
  •           Das BAG empfiehlt, Bargeld möglichst zu meiden. Bezahlen Sie Ihre Einkäufe bargeldlos
              mit unseren Debit- und Kreditkarten oder mit TWINT. Zum Bezahlen Ihrer Rechnungen
              empfehlen wir Ihnen unser E-Banking oder Vergütungsaufträge.
  •           Sollten Sie trotzdem Bargeld benötigen, beziehen Sie dieses bitte an unseren
              Bancomaten in Lützelflüh, Huttwil, Wasen und Sumiswald. Weiter bieten wir Ihnen
              auch  die  Möglichkeit, Bargeld nach Hause liefern zu lassen. Eine Lieferung kostet
              CHF 5.00 und kann im E-Banking oder telefonisch bestellt werden.


Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und freuen uns, auch weiterhin für Sie da zu sein.

 

Ihre Raiffeisenbank Unteremmental